Home » Internet » Telekom strebt Spitzenposition bei Bandbreiten an

Telekom strebt Spitzenposition bei Bandbreiten an

Die Telekom reagiert auf die Kritik

Telekom strebt Spitzenposition bei Bandbreiten an – Die Telekom ist in Deutschland der bekannteste Telefon- und Internetanbieter. Viele Kunden greifen nur deshalb auf das Unternehmen zurück, weil ein großes Maß an Vertrauen gegeben ist. Tatsächlich muss sich der Konzern mit dem rosa T im Namen derzeit anderen Anbietern bei der Bandbreite geschlagen geben.

Hervorzuheben sind hier insbesondere die Kabelanbieter, wie Kabel Deutschland und Unitymedia, welche eine höhere Surf-Geschwindigkeit bieten können. Aber auch die Telekom hat Pläne, um das eigene Tempo zu steigern. Das Ziel ist hierbei nicht die Konkurrenz einzuholen, sondern sie zu überholen. Schnelles Internet und günstige Preise können beispielsweise durch einen Vergleich auf www.dsl-anmelden.org erzielt werden.

So plant die Telekom beim Thema Bandbreiten

Niek Jan van Damme ist der Deutschaland-Chef der Telekom. Er äußerte sich so, dass bis ins Jahr 2018 fast 80 Prozent der Bundesbürger auf eine Geschwindigkeit von 100 Megabit je Sekunde zurückgreifen können. Aktuell steht dieses Tempo bereits vier Millionen Haushalten in Deutschland zur Verfügung. Hierbei kommt das Vectoring, eine Technologie zur Überbrückung, zum Einsatz.

Es soll aber das Ziel sein die Konkurrenz zu überbieten. Daher kommt eine Beschränkung auf 100 Megabit, wie sie teilweise von Kabelanbietern schon offeriert werden, nicht in Frage. Vielmehr soll auf das Super-Vectoring gesetzt werden. Eine Steigerung der Festnetzgeschwindigkeiten bis zu 250 Mbit die Sekunde ist das Ziel.

Allerdings wurde kein Zeitrahmen genannt, um diese ehrgeizigen Pläne in die Tat umzusetzen. Zudem müsse auch die Bundesnetzagentur diesen hohen Geschwindigkeiten zustimmen. Für die ländlichen Gebiete in Deutschland, immerhin 20 Prozent der DSL-Kunden, soll ebenfalls schnelleres DSL zur Verfügung gestellt werden.

Auch weiterhin sind Gebiete vorhanden, wo ein Ausbau mit Breitbandinternet nicht lohnt. Dort soll eine Verbindung via LTE über Mobilgeräte hergestellt werden. Ein gesondert angefertigter Router wird sich hierbei das stärkste Signal raussuchen.

Telekom wächst im Mobilfunkmarkt weiter!

Die Vertragskunden im Segment Mobilfunk haben sich auf 22,9 Millionen erweitert. Damit sind eine Gesamtheit von 39,4 Millionen Mobilfunkkunden bei der Telekom zu verzeichnen. Der aktuelle Marktführer ist O2 (Telefonica Deutschland). Mit 42,6 Millionen Kunden, worunter sich aber zahlreiche Prepaid-Kunden befinden, steht das Unternehmen an der Spitze.

Wo Telekom derzeit im Mobilfunksektor zulegen kann, baut Kabel Deutschland seine Internetkunden aus. Denn mit dem aktuell schnellsten Internet auf dem Markt, lässt sich gut Werbung machen. Die Nachfrage ist, insbesondere in Zeiten des Streamings, sehr groß. Der Umsatz konnte auf 526 Millionen Euro gesteigert werden. Dabei handelt es sich um ein Wachstum von 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Telekom muss sich ranhalten, um den aktuellen Geschwindigkeitsunterschied aufzuholen.

Weiterlesen!

Oscar-Gewinner in Sachen Fotografie – Huawei P10 und Huawei P10 Plus

Kamera des Huawei P10 und Huawei P10 Plus erhält Fotografie-Oscar – Die diesjährigen TIPA Awards ...