Home » Mobile » FYVE Prepaid als Freikarte bis Mitte Mai

FYVE Prepaid als Freikarte bis Mitte Mai

FYVE Prepaid als Freikarte bis Mitte Mai – Der Prepaid Discounter FYVE im Netz von Vodafone profitiert leider – wie auch die anderen Drittanbieter in diesem Netz – nicht von der LTE Freigabe von Vodafone. Man surft also auch weiterhin bei FYVE mit maximal 3G Speed. Allerdings hat man sich dafür einige andere Sonderaktionen ausgedacht, um den Tarif auch weiterhin attraktiv zu halten. Aktuell laufen bei den Prepaidtarifen von FYVE dabei gleich zwei Aktionen:

  • die Prepaidkarte wird ohne Kaufpreis als Freikarte angeboten und kann direkt ohne hohe Vorkosten bestellt werden. Es fallen lediglich Versandkosten in Höhe von 2.50 Euro für eine Bestellung an.
  • die Surf Flatrate L ist im ersten Monat automatisch und kostenfrei gebucht. Damit stehen ohne weitere Kosten 500MB Datenvolumen per Flatrate zur Verfügung. Nach dem ersten Monat wird diese Flat automatisch beendet, man muss als Kunden also nichts weiter tun.

Dazu bekommen Kunden, die ihre alte Rufnummer mit zu FYVE bringen, ein zusätzlichen Startguthaben in Höhe von 26 Euro. Allerdings fallen für die Freigabe der Rufnummer durch den alten Anbieter auch Kosten an.

Insgesamt telefoniert man bei FYVE für 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Bei den Internet-Verbindungen gibt es eine kleine Besonderheit. FYVE bietet den Internet-Zugang nur per Flatrate an, wer surfen will, muss dafür zuerst eine Surf-Flat buchen. Die kleinste Flatrate kostet dabei 5 Euro für den gesamten Monat. Insgesamt kann FYVE bei den Kundendurch die vielen Flatrates und Optionen punkten, die man zum Tarif buchen kann. Damit lassen sich sehr unterschiedliche Kombinationen zusammen stellen.

Im Datenbereich zeigen sich dagegen die Schwächen von FYVE. Der Discounter nutzt zwar das gut ausgebaute Mobilfunk-Netz von Vodafone, FYVE Kunden können aber leider das Vodafone LTE Netz nicht nutzen. Die Geschwindigkeiten sind daher auf den HSDPA- und UMTS Bereich von Vodafone beschränkt und liegen je nach Tarif bei maximal 3,6 oder 7,2MBit/s. Das ist im Vergleich mit anderen Anbietern im Vodafone Netz und vor allem der Vodafone Callya Prepaidkarte sehr niedrig und wenig konkurrenzfähig.

Insgesamt ist die Freikarten Aktion von FYVE aber eine interessante Variante für alle Nutzer, die den Discounter mit geringen Kosten testen wollen oder ohnehin vor hatten, ins Vodafone Prepaid Netz zu wechseln. Derzeit sind die Einstiegsbedingungen dafür besonders gut.

Weiterlesen!

Oscar-Gewinner in Sachen Fotografie – Huawei P10 und Huawei P10 Plus

Kamera des Huawei P10 und Huawei P10 Plus erhält Fotografie-Oscar – Die diesjährigen TIPA Awards ...