Home » Internet » Youtubes neues Kommentarsystem – Licht und Schatten

Youtubes neues Kommentarsystem – Licht und Schatten

Youtube

Das Videoportal Youtube hat in der vergangenen Woche seine Kommentarfunktion grundlegend überarbeitet, ab sofort bekommen Anwender gefilterte Anmerkungen vom Urheber eines Videos, von „Prominenten“ wie auch Google+ Bekannte und Freunde. Des Weiteren erhalten Inhaber eines Videos umfassende Moderationswerkzeuge zur Verwaltung von Kommentaren.

Google arbeitet schon seit geraumer Zeit daran, dass Videoportal Youtube von lästigen negativ Kommentaren, Beleidigungen und Beschimpfungen zu befreien – dem entsprechend war die Einführung eines neuen Kommentarsystems längst überfällig-

Google implementiert in Youtube neues Kommentarsystem

Kommentare nach Relevanz, das ist das Motto von Youtube bzw. Google. Seit Jahren erlaubt Youtube durch das bescheidene Kommentarsystem, dass sich Nutzer und Anwender nicht nur beleidigen, sondern auch anfeinden, diskriminieren und sogar mobben.

In Zukunft wird Google bzw. Youtube versuchen die Kommentare nach eigenen Kriterien, sprich nach einem eigenen Relevanz-Kriterium, zu filtern. Grundsätzlich werden die Kommentare des Videoerstellers prominenter hervorgehoben und dem Urheber eines Videos zusätzliche Moderationswerkzeuge zur besseren und schnelleren Verwaltung von Kommentaren zur Verfügung gestellt.

Google+ trifft Youtube

Ein Hauptgrund für die Änderung ist natürlich auch, dass Google das eigene soziale Netzwerk namens Google+ enger mit Youtube verdrahten wollte. Mittlerweile ist das auch nichts Neues mehr, denn Google versucht verstärkt den Profilen einen realen Namen zu geben. Bereits die einfache Suche in der Google Suchmaschine setzt bei den Ergebnisse unter anderem auf Informationen von Bekannten und Freunden die bereits im Google+ Netzwerk eingespeist wurden.

In Zukunft können auf Wunsch Kommentare die auf Youtube erstellt werden, direkt in den News-Bereich von Google+ übertragen werden, anders herum werden auch bereits niedergeschriebene Meinungen und Kommentare auf Youtube übertragen.

Ein ehemaliger Gründer von Youtube hat bereits seine Meinung zu der Änderung des Kommentarsystems im Internet mit den Worten „why the fuck do i need a google+ account to comment on a video?“ preisgegeben. Die Verdrahtung von Google+ mit anderen Diensten aus dem Hause von Google erfreut nicht unbedingt alle Anwender. Allerdings bekommt der ehemalige Gründer Jawed Karim von erbosten Youtube Mitgliedern die Quittung mit den Worten „weil du dein Unternehmen an Google verkauft hast, du Trollel – was hast du erwartet, was mit Youtube passieren wird?“.

Weiterlesen!

Tarifdschungel Handy

Selbst für Experten auf diesem Gebiet ist der Tarifdschungel bei den Handys inzwischen ein wenig ...