Mittwoch , 18 Mai 2022

Das digitale Magazin für Deutschland

Weitere Discounter bietet eSIM mit Rufnummernmitnahme an

Weitere Discounter bietet eSIM mit Rufnummernmitnahme an – Im Bereich der fest verbauten eSIM Karten hat sich im Mobilfunk in den letzten Monaten eheer wenig bewegt. Daher ist es schön zu sehen, dass es doch ab und an Neuerungen gibt. Konkret hat der D1 Discounter fraenk angekündigt, dass man zukünftig auch die Rufnummer direkt mit auf eine eSIM mitnehmen kann. Der Umweg auf eine Plastik-Sim ist also nicht mehr notwendig.

Das Unternehmen schreibt selbst zu dieser Neuerung:

… ab sofort ist beim Wechsel zum app-basierten Mobilfunktarif fraenk eine Rufnummernmitnahme via eSIM möglich. Gestartet wird das neue Feature zunächst für Smartphones vom Hersteller Samsung. Kunden, die ihre Rufnummer zu fraenk mitnehmen möchten, bekommen während des Bestellprozesses (neben der Triple-SIM) die eSIM angeboten. Für Kunden mit einem iPhone wird die Rufnummernmitnahme via eSIM in den kommenden Wochen eingeführt …

Bei fraenk kann man jetzt bereits die eSIM direkt bei der Bestellung aktivieren und bekommt dann gar keine Plastik Sim mehr. Bisher war aber die Rufnummernmitnahme in diesem Fall leider nicht möglich, nun ist es zumindest für Samsung Kunden machbar, auch die Rufnummer direkt mitzunehmen. Wann die anderen Hersteller dies ebenfalls unterstützen, bleibt abzuwarten. Die Umstellung vorerst nur für Samsung deutet aber darauf hin, dass es wohl noch einige Anpassungsarbeit für diesen Schritt geben wird.

Zur Erklärung der Hintergründe für diesen Schritt schreibt man bei eSIM-Karte.com:

Die Nutzung der eSIM ist meistens noch vergleichsweise umständlich, denn man kann bei nur wenigen Anbietern die eSIM direkt bestellen. Stattdessen wird meistens erst eine Plastik Sim bestellt und diese dann in eine eSIM getauscht. fraenk ist einer der wenigen Discounter (im D1 Netz der Telekom) der bereits die eSIM im Bestellprozess integriert hat und ab sofort können Samsung Kunden nun auch die Rufnummer direkt mitnehmen. Man kann also die fraenk eSIM bestellen und die alte Rufnummer direkt mitbringen, der Umweg über eine Plastik-Sim ist nicht mehr notwendig.

Im Vergleich ist die Liste der Modelle, die eSIM be franek unterstützen aber eher kurz und sieht wie folgt aus:

Samsung:

  • Samsung Galaxy S20, S20+ und das S20 Ultra 
  • Samsung Galaxy S21, S21+ und das S21 Ultra 
  • Samsung Galaxy S22, S22+ und das S22 Ultra 
  • Samsung Galaxy Z Flip 3 und das Z Fold 3 

iPhone

  • iPhone XS, XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone 11, 11 Pro, 11 Pro Max
  • iPhone SE (2020)
  • iPhone 12 Mini, 12, 12 Pro, 12 Pro Max
  • iPhone 13 Mini, 13, 13 Pro, 13 Pro Max

Die Google Pixel Modelle und auch die Geräte von einigen anderen Herstellern scheinen bisher diese Technik noch nicht zu unterstützen. Diese Smartphones haben zwar auch eine eSIM an Bord, werden aber wohl technisch von fraenk bisher noch nicht erkannt. Auch Smartwatches scheinen bisher noch nicht dafür geeignet zu sein, auch wenn diese bereits eSIM verbaut haben.

Weiterlesen!

BSI Sicherheitest

EU: Einigung über NIS-2-Richtlinie zur Cybersicherheit

Die Kommission begrüßt die heute zwischen dem Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten erzielte politische Einigung …