Samstag , 20 April 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

AI Computer Pixabay

200.000 € Förderung von KI-Technologien für den Gesundheitssektor ausgeschrieben

Mannheim/Heidelberg, 24.02.2022. Anfang 2021 begann im Rahmen des EU-Programms „Horizon 2020“ das HosmartAI (Hospital Smart Development based on AI)-Projekt. Auf der übergreifenden Plattform können KI-Lösungen für das Gesundheitswesen entworfen, entwickelt, dargestellt und bereitgestellt werden. Nun ruft das Projekt Start-ups sowie kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) dazu auf, sich um Unterstützung im Gesamtwert von 200.000 € zu bewerben.

Das Projekt HosmartAI – „Hospital Smart development based on AI“ (Intelligente Entwicklung von Krankenhäusern auf der Grundlage von KI) stellt Interessierte in einer ersten offenen Ausschreibung vor Herausforderungen aus fünf Bereichen: Für die Teilnahme am „INNOVATE Call for Tech“ können sich Start-ups sowie KMU ab jetzt mit Vorschlägen bewerben. So können sie mit der Konzeption, Entwicklung und Integration ihrer technologischen Produkte oder Dienstleistungen in das HosmartAI-Ökosystem einbezogen werden. Das Ziel des Projekts ist hierbei, den Pool kompatibler Gesundheitstechnologien zu vergrößern. Für INNOVATE steht ein Gesamtbudget von 200.000 € zur Verfügung.

Beschleunigung der digitalen Transformation für ein effizienteres Gesundheitswesen

Der europäische Gesundheitssektor steht vor wachsenden Herausforderungen. Das Projekt HosmartAI wurde etabliert, um die digitale Transformation voranzutreiben und klinische Prozesse einschließlich von Diagnose- und Behandlungsoptionen effizienter zu machen. Zudem soll das Projekt die Pflege unterstützen. Im Rahmen von INNOVATE werden in den fünf Kategorien jeweils die besten vier Bewerber ausgewählt. Diese sollen ihre Ideen innerhalb des HosmartAI-Ökosystems und auf Basis der Technologien der Plattform weiterentwickeln. Sie nehmen an einem Programm teil, das in drei Phasen gegliedert ist, die jeweils zwei Monate andauern: Design, Entwicklung und Integration der KI-Technologie in das HosmartAI-Ökosystem. Innerhalb des Programms bieten ihnen Expert:innen aus verschiedenen Bereichen technische Unterstützung, Zugang zur HosmartAI-Architektur, eine eigenkapitalfreie Finanzierung von bis zu 50.000 €, Sichtbarkeit und die Möglichkeit, mit innovativen europäischen Akteuren im Gesundheitswesen zusammenzuarbeiten.

Bewerbung um die Teilnahme jetzt möglich

Interessierte Start-ups und KMU können ihre Bewerbung noch bis zum 8. April 2022 um 17:00 Uhr über die F6S-Plattform unter https://www.f6s.com/hosmartai-open-call1 einreichen. Für eine Qualifikation ihrer Bewerbung muss sich ihr Sitz in einem EU-Mitgliedsstaat, einem mit „Horizon Europe“ assoziierten Land oder einem mit den Mitgliedstaaten verbundenen Land bzw. Gebiet (ÜLG) befinden. Zudem müssen sie Vorschläge zur Lösung einer der folgenden fünf Kategorien mitbringen, die gezielt spezifische Bedürfnisse des HosmartAI-Projekts adressieren:

  1. KI- oder datenbasierte Dienste für den Gesundheitssektor, die durch die HosmartAI-Plattform ermöglicht werden
  2. Erstellung eines HL7-FHIR Tools zur De-Identifizierung und Pseudonymisierung
  3. Erstellung eines föderierten Datenbanksystems auf Basis einer populären Open Source FHIR Server-Implementierung
  4. Vektorraumkarte mit interaktiver 3D-5D-Grafikschnittstelle
  5. Daten-Parsing- und -Mapping-Programm

Weitere Informationen über die offene Aufforderung und zur Bewerbung finden Sie unter https://www.hosmartai.eu/opencalls/

Quelle

Weiterlesen!

O2 Freikarte: so holt man die kostenlose Sim mit allen Rabatten

Die O2 Freikarte steht in diesem Monat weiterhin komplett ohne Kaufpreis zur Verfügung. Man bekommt …