Home » News » iPhone 7: Verzichtet Apple auf den Home-Button?

iPhone 7: Verzichtet Apple auf den Home-Button?

iPhone 7 mit Force-Touch ohne Home-Button
Konzeptbild: iPhone 7 mit Force-Touch ohne Home-Button (© Martin Hajek)

Das iPhone 7 könnte zu dem ersten Smartphone von Apple gehören, bei dem das Unternehmen aus Cupertino auf den mechanischen Home-Button verzichtet. In Zukunft soll diese Funktion in Form von Force-Touch direkt in das Smartphone Display integriert werden.

Mithilfe einer optimierten Bedienung des iPhone 7 könnte das Gerät in Zukunft wieder etwas kleiner werden. In den letzten Jahren sind die Smartphones deutlich größer geworden. Diese neuen Größen überzeugen aber längst nicht alle Kunden, weil die Geräte nicht mehr praktikabel im Alltag sind. Sofern Apple tatsächlich beim iPhone 7 auf den gewohnten Home-Button verzichtet, könnte das Smartphone kleiner werden, ohne das die Displaygröße großartig verändert werden muss.

Bleibt die Frage, was am Ende mit den beliebten Fingerabdruckscanner passiert? Auch dieser soll in Zukunft an einer anderen Stelle am Smartphone implementiert werden. Einige Medien spekulieren, dass Apple möglicherweise auf den Fingerabdruckscanner verzichten wird, um andere Innovationen präsentieren zu können. Eine Alternative hat Qualcomm im März vorgestellt. Apple unternimmt mit dem iPhone 7 den Versuch sich wieder stärker von der Konkurrenz absetzen zu können.

Setzt Apple auf den Ultraschall-Sensor von Qualcomm?

Für die Touch-ID hat Qualcomm im März während des Mobile World Congress in Barcelona eine spannende Neuerung präsentiert. Bei der Qualcomm Snapdragon Sense ID tastet ein Ultraschall-Sensor den Finger ab. Dabei ist es fast egal, wo das Stückchen Technik untergebracht ist, weil sowohl Aluminium, Edelstahl und Glas ohne Probleme durchdrungen werden.

Nach Angaben des taiwanesischen Branchendienstes Digitimes verfolgt Apple identische Pläne und hat bereits seit geraumer Zeit einen Prototyp in Entwicklung. Dadurch soll es möglich sein, einen Fingerabdruckscanner unter dem Display des Smartphones zu integrieren. Ob die neue Technologie allerdings bis zur Präsentation des iPhone 7 die notwendige Marktreife erreicht, bleibt abzuwarten. Apple wird demnach nicht auf den Ultraschall-Sensor von Qualcomm zurückgreifen.

Bereits mit der Apple Watch hat das Unternehmen aus Cupertino Force Touch eingeführt. Force Touch erlaubt das Messen der Kraft die für eine Berührung aufgewendet wird. Beispielsweise kann ein leichter Druck das App-Menü öffnen, während ein stärkerer Druck den Anwender zum Homescreen führt, wodurch der Home-Button endgültig überflüssig wird.

iPhone 7 ohne Homebutton im Vergleich zum iPhone 6
iPhone 7 ohne Homebutton im Vergleich zum iPhone 6 (© Martin Hajek)

In den vergangenen Jahren wurde auch oft spekuliert, ob Apple in Zukunft komplett auf Saphirglas -Glas setzen wird. Hier gibt es leider noch keine neuen Informationen. Bislang kommt das hochwertige Glas in einigen Elementen, z.B. für die Kamera, am iPhone 6 zum Einsatz. Die Displayproduktion gilt als teuer und eher schwierig, weil die benötigten Ressourcen für die Massenproduktion  nur sehr begrenzt zur Verfügung stehen.

Übrigens: Die Bezeichnung Saphirglas ist irreführend, da Saphirglas kein Glas ist. Saphirglas besitzt eine kristalline und keine glasartige (amorphe) Struktur. Saphir ist mit einer Mohshärte von 9 das zweithärteste aller transparenten Materialien nach dem Diamant und ist in dieser Anwendung daher besonders wegen seiner Kratzfestigkeit geschätzt. (Zitat von Wikipedia (Saphir))

iPhone 7 könnte im März 2016 erscheinen

Im Herbst dieses Jahres wird Apple wahrscheinlich das sogenannte iPhone 6S präsentieren. Also ein kleineres Upgrade zu den Vorjahresmodellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Große Veränderungen werden in diesem Jahr nicht erwartet.

Dagegen werden beim iPhone 7 große Veränderungen und Innovationen erwartet. Als Erscheinungstermin preisen einige asiatische Medien mit angeblichen Insider-Informationen den März 2016 an. Ein eher unrealistischer Termin, der Apples gewohnten Produktzyklus durchbrechen würde. Zumal zu diesem Zeitpunkt auch die Konkurrenten Samsung (z.B. Samsung Galaxy S7), HTC (One M10) und Sony (Xperia Z4) ihre neuen Produkte präsentieren und somit der breiten Masse anbieten. Ob Apple einen direkten Konkurrenzkampf zum Marktstart des iPhone 7 in Betracht zieht, gilt als eher unwahrscheinlich.

Als iOS wird natürlich der Nachfolger von iOS 8 zum Einsatz kommen. Sofern das iPhone 7 tatsächlich im März 2016 vertrieben wird, gilt es als unwahrscheinlich das bereits iOS 10 fertig sein wird.

Kurzes Fazit

Das iPhone 6S und iPhone 6S Plus wird im Herbst ohne große Neuerungen erscheinen. Wirkliche Innovationen werden erst mit dem iPhone 7 erwartet. Apple wird wahrscheinlich auf den Home-Button unterhalb des Displays verzichten. Entsprechende Sensoren werden in Zukunft unterhalb des Displays eingebunden. Apple entwickelt eine eigene Technologie, die in der Lage sein wird, den Fingerabdruck via Ultraschall zu scannen. Auch Force-Touch wird fester Bestandteil im iPhone 7 werden.

Asiatische und taiwanesische Medien sind der Meinung, dass Apple sein iPhone 7 im März 2016, also sechs Monate früher, der Öffentlichkeit vorstellen wird. Dieser Termin gilt dennoch als unwahrscheinlich, da Apple seit jeher sich an einen festen Produktzyklus hält. Zeitgleich präsentieren direkte Konkurrenten wie Samsung mit dem Galaxy S7, Sony mit dem Xperia Z4 ihre neuen Highlights.

Quellen: Digitimes, MacRumors, Synaptics und Martin Hajek

Weiterlesen!

OnePlus Handy auf Lebenszeit gewinnen – Unlock Your Speed mit OnePlus

Unlock Your Speed mit OnePlus – was die Präsentation von neuen Smartphones und Handy-Tarifen angeht, ...