Home » News » So unbeliebt ist DE-Mail

So unbeliebt ist DE-Mail

Im aktuellen eGovernment MONITOR wurden die Bundesbürger zu verschiedenen Themen der Angebote im Internet befragt – unter anderem wurde auch DE-Mail ausgewertet. Der Dienst wurde mit Steuergeldern aufgebaut und als verschlüsselter Email-Service beworben. Unter anderem können über den Dienst auch Dokumente rechtswirksam zugestellt werden.

Die aktuelle Situation ist aber eher ernüchternd. Nur 8 Prozent der Befragten nutzen den Dienst. In der Mitteilung zum Monitor heißt es:

Die großen Infrastrukturprojekte wie Online-Ausweisfunktion und De-Mail bleiben unbekannt und ungenutzt. 45 Prozent besitzen kein De-Mail Konto und möchten es auch zukünftig nicht beantragen, 35 Prozent der Befragten kennen das Angebot nicht. Kaum jemand entscheidet sich in Deutschland für die Aktivierung der Online-Ausweisfunktion und zur Anschaffung des zur Nutzung notwendigen Lesegerätes. Letztlich können nur vier Prozent der Internetnutzenden in Deutschland den Personalausweis (nPA) vollumfänglich nutzen. 16 Prozent der Befragten wurde von der Freischaltung durch Mitarbeitende der Behörden abgeraten.

Auch die Gründe, warum man den Dienst nicht nutzt, sprechen eine deutliche Sprache. Besonders der fehlende Mehrwert ist ein echte Problem – es gibt derzeit einfach keinen Grund zu DE Mail zu wechseln.

Die Daten im grafischen Überblick:
Infografik: De-Mail stößt auf wenig Gegenliebe | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Weiterlesen!

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer – Wer einen neuen Handyvertrag ...