Donnerstag , 13 Juni 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

Vodafone FamilyCards: das können die Zusatzkarten von Vodafone

Vodafone FamilyCards: das können die Zusatzkarten von Vodafone – Vodafone hatte unter dem Namen RED+ schon länger Zusatztarife im Angebot, die man bei Bedarf für weitere Nutzer buchen konnte. Das waren dann weitgehend eigenständige Flatrates mit eigenes Rufnummer und eigener Mailbox, die aber das Datenvolumen des Haupttarifes nutzten und auch darüber abgerechnet wurden.

Vodafone hat diese Partnertarife nun umbenannt. Statt Red+ heißen die neuen Zusatztarife nun FamilyCard (mit dem Hinweis direkt im Namen, dass sie für weitere Familienmitglieder gedacht sind) und sie haben nun ihr eigenes Datenvolumen bekommen. Die Tarif teilen sich also nicht mehr ein Datenvolumen mit den Haupttarifen. Grundsätzlich ist die Struktur der extra Allnet Flat aber gleich geblieben und sie werden auch weiter über den Haupttarif gebucht und abgerechnet. Die FamilyCard sind damit kein Einzeltarife, die man direkt buchen kann, sondern nur Zusatztarife für Nutzer, die bereits einen passenden Vodafone Tarif haben und einen weiteren Handytarif benötigen.

Vodafone schreibt zu den Tarifdetails der neuen FamilyCard Tarife:

Das günstigste Angebot der neuen FamilyCard ist ‚FamilyCard S‘, das über ein Datenvolumen von 5 Gigabyte verfügt und monatlich 9,99 Euro kostet. Der Tarif ‚FamilyCard M‘ bietet ein Datenvolumen von 20 GB und ist für 19,99 Euro pro Monat erhältlich. Für monatlich 34,99 Euro hat Vodafone für Vielsurfer das Paket ‚FamilyCard L‘ im Programm, das ein unlimitiertes Datenvolumen bereithält. Die Vertragsmindestlaufzeit beträgt jeweils 24 Monate. Auf Wunsch kann die FamilyCard auch mit einem neuen Smartphone kombiniert werden.     Die drei neuen Tarife sind buchbar in Verbindung mit einem Red, Young, GigaMobil, GigaMobil Young, Black 2019 oder Smart Haupttarif. Sie gelten ab sofort und sind über alle Vertriebskanäle erhältlich. Der Tarif Red+ Data, mit dem man das Datenvolumen der Hauptkarte auch auf dem Tablet nutzen kann, bleibt von den Änderungen unberührt.

Mit Preise ab 9.99 Euro pro Monat sind die FamilyCard deutlich billiger als die regulären GigaMobil Tarife von Vodafone. Selbst die Callya Prepaid Freikarte ist nicht viel billiger als die neuen Zusatztarife. Allerdings muss man natürlich immer berücksichtigen, dass man mindestens einen GigaMobil Haupttarif braucht und damit natürlich weitere Kosten entstehen.

Dazu sollte man im Hinterkopf behalten, dass die FamilyCard keine einfachen MultiSIM sind, sondern zusätzliche Tarife, die in vielen Bereichen komplett eigenständig sind. Wer also einfach nur eine weitere Sim Karte braucht um beispielsweise ein Tablet oder eine Smartwatch zu nutzen, ist bei dem FamilyCard falsch und sollte direkt eine Vodafone MultiSIM einsetzen.

Due Unterschiede zwischen Zusatzkarte und MultiSIM

Zusatzkarten für mehrere Geräte

  • EIN Tarif mit mehreren Sim Karten
  • gleiche Rufnummer für alle Sim
  • gleiche Leistungen für alle Sim Karten
  • teilweise kostenlos
  • gleiche Mailbox
  • gleiches SMS Postfach (Zugriff von jeder Sim)

Zusatzkarten für mehrere Personen

  • MEHRERE Tarife die gemeinsam verwaltet werden
  • unterschiedliche Rufnummern
  • unterschiedliche Leistungen buchbar
  • mit Mehrkosten verbunden
  • jeweils eigene Mailbox
  • getrennte SMS Postfächer pro Simkarte
Quelle: zusatzkarte.com

Weiterlesen!

Lebara Juni-Deal: 15 GB Datenvolumen geschenkt

Bei Lebara kann man im Juni die HELLO! Allnet Flat 15 mit doppeltem Datenvolumen buchen. …