Home » Internet » Amazon liefert ab sofort erst ab 29 Euro kostenfrei

Amazon liefert ab sofort erst ab 29 Euro kostenfrei

Bislang verschickte Amazon seine Ware ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro kostenfrei an die Kundschaft. Damit ist es augenscheinlich vorbei, denn in Zukunft sparen Kunden erst bei einem Betrag von 29 Euro die Versandkosten.

Amazon Versandkostengrenze geändert
Amazon liefert ab sofort erst ab 29 Euro kostenfrei

Versandkostenfreie Lieferungen ab 20 Euro gehören bei Amazon der Vergangenheit an. Der Versandhausriese verschickt seine Ware in Zukunft erst ab 29 Euro kostenfrei. Dies teilte der Konzern am Dienstag mit. Bevor Amazon die Versandkostengrenze im Februar 2002 auf die bewährten 20 Euro festgesetzt hatte, mussten Kunden die Schwelle von 45 Euro erreichen, damit Bestellungen ohne Versandkosten verschickt wurden. Das bedeutet, Amazon liegt immer noch 16 Euro unter der Grenze, die bis Ende Januar 2002 Gültigkeit besaß.

Für Bücher, Hörbücher wie auch Kalender müssen die Kunden allerdings keine Veränderung befürchten, hier bleibt laut Amazon alles beim Alten. Die Versandkosten an sich werden in Zukunft allerdings nicht weiter steigen.

Amazon: Versandkostenfrei ab 29 Euro

Eine Begründung für diesen Weg nannte das Unternehmen Amazon nicht. Allerdings beklagen viele Online-Händler dass die Rücksenderate stetig zunimmt und dadurch zusätzliche Kosten für die Versandunternehmen entstehen. Diese versuchen Amazon und Co. mit höheren Barrieren zu senken beziehungsweise zu kompensieren.

Das US-Unternehmen Amazon hatte im zweiten Quartal dieses Jahres wegen erhöhtem Investitionsbedarf einen Verlust von 126 Millionen US-Dollar (umgerechnet 94 Millionen Euro) verzeichnet. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2013 lag der Verlust lediglich bei sieben Millionen US-Dollar. Für das aktuelle Quartal rechnet das Unternehmen mit einem operativen Verlust von sage und schreibe 810 Millionen US-Dollar.

Amazon Buch-Trick und Versandkosten sparen

Schon in der Vergangenheit machten sich einige Kunden einen kleinen Trick zu Nutze, wer eine Bestellung bei Amazon aufgibt und zusätzlich noch ein Buch bestellt, kann die Versandkosten für seine Bestellung sparen.

Amazon Prime als Alternative

Bereits im Februar dieses Jahres hatte Amazon den Preis für die Amazon Prime-Mitgliedschaft erhöht. Die Jahresgebühr wurde von 29 Euro auf 49 Euro im Jahr erhöht. Im Preis sind allerdings auch verschiedene zusätzliche Angebote, darunter Amazon Prime Instant Video, inbegriffen. In den USA hat das Unternehmen bereits seinem Streamingdienst für einzelne Musiktitel gestartet. Amazon Prime Kunden sind natürlich von der Veränderung ausgenommen.

Quelle: Golem

Weiterlesen!

Haben Passwörter für öffentliche WLAN-Zugänge bald ausgedient?

Das dritte Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes steht vor der Tür. Nach der letzten Änderung ...