Home » Internet » Microsoft war heiß auf Zynga

Microsoft war heiß auf Zynga

Microsoft war heiß auf Zynga

Wie die Medienwelt erfahren haben will, soll Microsoft bereits im Jahre 2010 ein starkes Interesse an einer Übernehme der Onlinespiele-Schmiede Zynga gehabt haben. Die Verhandlungen sollen zum damaligen Zeitpunkt von Don Mattrick, seines Zeichen Unterhaltungs-Chef bei Microsoft, geführt worden sein – Don Mattrick hat mittlerweile das Unternehmen Microsoft verlassen und soll in der kommenden Woche die Geschicke von Zynga leiten.

Integration in die Xbox Welt

Angeblich soll das Interesse von Microsoft in der eigenen Xbox Konsole begründet gewesen sein. So hätten die Klassiker aus dem Hause von Zynga wie zum Beispiel das beliebte Social Game Farmville in das Microsoft Xbox Angebot integriert werden sollen. Die Gespräche sollen aber bereits nach kurzen Verhandlungen gescheitert sein.

Nicht weiter bekannt ist, ob Microsoft bedingt durch seine neue Konsole Xbox One eine Kooperation mit Zynga anstreben könnte, immerhin könnte dadurch die Xbox Community durch zusätzliche Social Games erweitert werden.

Zynga mit Problemen

Mittlerweile ist schon seit geraumer Zeit bekannt, dass Zynga gewisse Probleme hat und dem entsprechend angeschlagen ist. Angeblich verlieren die Social Games weiter ihren Reiz bei den Onlinespielen. Ein Grund dafür könnte sein, dass Zynga mit den weiterhin aufstrebenden Onlinespiele Markt mit Anbietern wie Bigpoint, Travian und Upjers vor allem in Europa starke Konkurrenten hat. Es wird auch gelegentlich vermutet, dass Zynga einfach den Anschluss verpasst hat und die vorhandenen Spiele nicht ausreichend weiterentwickelt haben.

Jedenfalls bleibt es spannend, wie Don Mattrick Zynga neu auf die Beine stellen wird und ob möglicherweise durch die Kontakte zu Microsoft eine Kooperation aufgebaut werden kann.

Weiterlesen!

Modeo bietet Bundle aus OnePlus 6 und Tarif von Mobilcom-Debitel an

Wer auf der Suche nach einem neuen Smartphone und einem neuen Handytarif ist, der schaut ...