Freitag , 17 September 2021

Das digitale Magazin für Deutschland

Telekom Logo

Telekom: MeinMagenta kann jetzt auch per Sprache gesteuert werden

Die Deutsche Telekom hat beim Funktionsumfang ihrer beliebten und preisgekrönten App „MeinMagenta“ nachgelegt: Kund*innen können jetzt mit dem Digitalen Assistenten „Frag Magenta“ auch sprechen. Der über eine künstliche Intelligenz (KI) gesteuerte Assistent beantwortet Fragen zu Verträgen, Rechnungen oder Störungen blitzschnell und rund um die Uhr.

Bislang können Kund*innen ihre Fragen per Text-Chat über die MeinMagenta App klären. Ab sofort können sie auch per Sprache kommunizieren. Das App Release 8.8 für Android und iOS macht es möglich. Nutzer*innen können ihr Anliegen noch leichter und schneller platzieren zum Beispiel das automatische Prüfen der Internetleitung. Das beschleunigt die anschließende Fehlerbehebung. Frag Magenta ist dabei so flexibel, dass Nutzer*innen während des Sprachdialogs auch wieder auf die schriftliche Chatfunktion wechseln können oder umgekehrt.

Und so funktioniert`s

Das Gespräch mit Frag Magenta führen Kund*innen über die integrierte Mikrofontaste des Telefons oder Smartphones. Die gesprochene Antwort folgt prompt und ohne Wartezeit. Dabei wird der Inhalt der Sprachnachricht noch einmal bestätigt, um Missverständnisse zu vermeiden. Die KI von Frag Magenta kann das Serviceanliegen damit einordnen und passend beantworten. Dabei ist es egal, ob es sich um Fragen rund um den Vertrag, die Rechnung, eSim-Bestellungen oder eine Störung handelt. Und wenn Frag Magenta nicht mehr weiter weiß, verbindet sie die Kund*innen nahtlos mit dem Serviceteam.

Quelle

Weiterlesen!

Studie: Unternehmen suchen weiter Unterstützung bei Digitalisierungsprozessen

Unternehmen stehen vielen Herausforderungen gegenüber, die in der Corona-Krise noch verstärkt wurden. Nicht in allen …