Home » News » Apple Watch Nutzer beklagen allergische Reaktionen / Hautreizungen

Apple Watch Nutzer beklagen allergische Reaktionen / Hautreizungen

Im Internet kursieren vermehrt Berichte darüber, dass Apple Watch Nutzer mit Hautreizungen zu kämpfen haben. Demnach müssen einige Nutzer angeblich sogar dem Hautarzt einen Besuch abstatten. Als Ursache kommen Bestandteile der Smartwatch, wie Nickel und Methacrylaten, in Frage.

Apple Watch Nutzer beklagen allergische Reaktionen Hautreizungen
Apple Watch Nutzer beklagen allergische Reaktionen / Hautreizungen

Der Marktstart der Apple Watch steht anscheinend unter keinen besonders guten Stern. Bereits in der letzten Woche ist bekannt geworden, dass die Apple Watch Probleme mit der Messung des Pulses hat, wenn der Anwender tätowiert ist. Jetzt beklagen einige Anwender Hautreizungen und starken Juckreiz beim Tragen der Apple Smartwatch.

Inzwischen hat Apple auf den Vorwurf reagiert und Stellung bezogen. Demnach reagiert eine geringe Anzahl der Anwender auf die enthaltenden Stoffe der Smartwatch. Grundsätzlich schließt Apple auch andere Ursachen, wie Umweltfaktoren, die Kombination zwischen Schweiß und Apple Watch, nicht aus.

Es wird empfohlen, wenn Anwender Probleme beim Anlegen der Uhr verspüren, zeitnah einen geeigneten Mediziner aufzusuchen, um die Symptome abklären zu lassen. Das Unternehmen Apple hat zu dem Problem auch eine eigene Informationsseite eingerichtet.

Apple Watch verursacht vereinzelt Hautreizungen

Wie bei jedem Schmuckstück und wie bei jeder Uhr kann es passieren, dass der Anwender auf enthaltenden Materialen reagiert. Nach Angaben von Apple sei die Uhr und deren Verträglichkeit ausreichend getestet worden, sodass die meisten Anwender keine Probleme mit der Smartwatch haben dürften.

Zu den enthaltenden Stoffen der Apple Smartwatch gehören unteranderem Methacrylaten und Nickel, die Bestandteil des Stahlarmbands sind. Nickel gilt als einer der häufigsten Auslöser von Kontaktallerdingen und wird in der Regel bei sehr preiswerten Produkten verarbeitet. Das wirft natürlich die Frage auf, wieso in einem hochpreisigen Produkt, wie der Smartwatch aus dem Hause von Apple, solche Materialien verarbeitet wurden.

Ferner könnte nach Ansicht von Apple die Art und Weise wie die Uhr getragen wird ein Problem darstellen. Zu lockeres Tragen der Apple Watch konnte dafür sorgen, dass die Haut aufgerieben wird und somit die Hautreizung versehentlich als allergische Reaktion deklariert wird.

Apple Watch regelmäßig reinigen

Zum Schutz des eigenen Produkts weißt das Unternehmen Apple auch darauf hin, dass die Pflege und Reinigung der Uhr einen wichtigen Faktor für ein angenehmes Tragegefühl darstellt. Schmutz und Reinigungsreste, z.B. Seifenreste, könnten das Tragegefühl beeinflussen.

Fazit zur Apple Watch Unverträglichkeit

Apple hat anscheinend günstige Materialen für seine hochpreisige Smartwatch bzw. dem dazugehörigen Armband verwendet. Es gibt einige Menschen die auf die Bestandteile der Apple Smartwatch, vorwiegend auf Nickel, reagieren.

Zum Schutz des eigenen Produkts verweist Apple darauf, dass auch Fehlinterpretationen einiger Anwender in Betracht zu ziehen sind. Schmutzreste, Seifenreste und ein zu lockeres Tragen der Uhr können ebenfalls für Hautirritationen sorgen, die nach Ansicht von Apple nicht unbedingt der Smartwatch geschuldet sind. Ein eher schwacher Trost für Kunden die eine hochwertige Smartwatch erworben haben.

Grundsätzlich gilt, Hautirritationen mit dem Hausarzt abklären, um sowohl Ursache als auch Symptome zu bekämpfen.

Quelle: Apple

Weiterlesen!

Callmobile – neue Handytarife und Flatrates ab 14.09.2017

Callmobile war als Prepaid Discounter gestartet, bietet mittlerweile aber nur noch Postpaid-Tarife. Das Unternehmen setzt ...