Mittwoch , 22 Mai 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

ARD und ZDF starten zusammen Streaming-Netzwerk

ARD und ZDF haben das gemeinsame Streaming-Netzwerk an den Start gebracht. Mit gemeinsamen, modernen Such- und Empfehlungstechnologien ermöglichen ihre Mediatheken jetzt einen komfortablen Eintritt in einen großen öffentlich-rechtlichen Inhalte-Kosmos.Schon seit einigen Monaten kann man in beiden Mediatheken Inhalte des jeweils anderen Anbieters finden und abspielen, also ZDF-Inhalte in der ARD Mediathek und umgekehrt. So schauen Nutzerinnen und Nutzer bequem ihre bevorzugten Inhalte wie beispielsweise die aktuelle ARD-Serie „Babylon Berlin“ oder die ZDF heute-show an, unabhängig davon, in welcher Mediathek sie sich gerade befinden.ZDF Intendant Dr. Norbert Himmler: „Das Streaming-Netzwerk ist jetzt für die Nutzerinnen und Nutzer konkret erlebbar. Es bietet einen leicht zugänglichen öffentlich-rechtlichen Kosmos, der hochwertige Inhalte und einen verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Technik verbindet.“Der ARD-Vorsitzende Prof. Dr. Kai Gniffke ergänzt: „Wir wollen, dass Menschen so einfach und komfortabel wie möglich die digitalen Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland nutzen können. Wir bieten mehr Information, Kultur, Unterhaltung und Wissen als jeder andere Streaming-Anbieter und nie war es einfacher, all das zu erleben.“Seit dieser Woche ist eine weitere Funktion verfügbar. Beide Mediatheken empfehlen wechselseitig ihre Inhalte aus den wichtigsten Genres wie etwa Serien, Filme, Dokumentationen, Information, Kultur und Wissenschaft. Damit ist ein großer öffentlich-rechtlicher Inhalte-Kosmos entstanden – das Herzstück des gemeinsamen Streaming-Netzwerks, in dem die Nutzerinnen und Nutzer auch viele Inhalte von funk, Phoenix, Arte und 3sat finden. Darüber hinaus können sich beide Sender eine engere Zusammenarbeit mit weiteren öffentlich-rechtlichen Partnern auch im europäischen Ausland vorstellen.Grundlage für das gemeinsame Streaming-Netzwerk wird eine gemeinsame technische Plattform mit offenen Standards, an der ARD und ZDF im Hintergrund arbeiten. So teilen ARD und ZDF bereits das gleiche Empfehlungssystem mit fairen und transparenten Algorithmen, die dabei helfen, den öffentlich-rechtlichen Auftrag umzusetzen. (Mehr dazu unter algorithmen.zdf.de)Auch beim Player wollen ARD und ZDF eng zusammenarbeiten und auf gemeinsame Standards setzen. Geplant ist außerdem ein erweitertes gemeinsames Login, u.a. verbunden mit der Möglichkeit für Nutzerinnen und Nutzer, sich aus dem gesamten Fundus an Inhalten übergreifende Merklisten zu erstellen.

Quelle

Weiterlesen!

Roaming und Auslands-Flatrates: Wie Sie auch im Urlaub günstig telefonieren

Wenn Sie ins Ausland reisen, ist die Möglichkeit, mit Ihren Lieben zu Hause in Kontakt …