Donnerstag , 29 September 2022

Das digitale Magazin für Deutschland

5G Symbolbild

Ericsson: neue Dualband-Funkeinheit soll 25 Prozent weniger Energie verbrauchen

Ericsson stärkt sein RAN-Portfolio (Radio Access Network) mit Lösungen, die den 5G-Rollout und die Nachhaltigkeitsziele von Mobilfunknetzbetreibern unterstützen. Die heute während des Mobile World Congress Pre-Briefing angekündigten Ergänzungen des Portfolios ermöglichen erhebliche Energieeinsparungen und eine bis zu zehnfache Kapazitätssteigerung – bei minimalem oder gar keinem zusätzlichen Platzbedarf.

An der Spitze der Portfolio-Erweiterungen steht das Radio 4490, eine Dualband-Funkeinheit, die im Vergleich zum aktuellen Produkt 25 Prozent weniger Strom verbraucht und weniger wiegt. Dieser Funktyp ist mit den meisten Standorten weltweit kompatibel, da er die wichtigsten FDD-Bänder (Frequency Division Duplex) unterstützt, die von vielen Mobilfunknetzbetreibern für ihre 5G-Einführung verwendet werden.

Ericsson bringt außerdem eine Hochleistungsversion der neuen Dualband-Radioeinheit 4490 HP auf den Markt, die bis zu 50 Prozent mehr Ausgangsleistung im Vergleich zu aktuellen Geräten bietet. Die beiden neuen Einheiten verfügen über eine passive Kühlung, die den Stromverbrauch weiter senkt, da keine Lüfter erforderlich sind. Sie sind außerdem Cloud-RAN-fähig.

Per Narvinger, Head of Product Area Networks, Ericsson, sagt: „Wir entwickeln unser RAN-Portfolio mit mehreren Lösungen für intelligente, schlanke und nachhaltige 5G-Netze weiter. Unsere neuesten Innovationen werden 5G-Standorte sowohl für zweckgebundene als auch für Cloud-RAN-Implementierungen weiter optimieren.“

Die Einführung von 5G wird weltweit immer schneller vorangetrieben. Die führenden Unternehmen bereiten sich für die Umstellung auf 5G Standalone vor, um neue Anwendungsfälle für Verbraucher und Unternehmen zu erschließen. Die Einführung von 5G bedeutet zusätzliche Frequenzen und Hardware. Hier spielen die neuen Produkte von Ericsson eine wichtige Rolle, da sie die Kapazität erhöhen und gleichzeitig den Stromverbrauch senken können.

Zu den Neuzugängen im Portfolio gehören auch:

  • Die einfach zu installierende 64T/R Massive MIMO AIR 6428 für das Mittelband mit 400 MHz-Bandbreite für eine effiziente RAN-Aufteilung, in einer 25 Kilogramm schweren Radioeinheit.
  • Die hochintegrierte Multiband-Antenne 4602 – nur 398 mm breit, entwickelt für beste Windlastbeständigkeit.
  • Die Interleaved AIR 3218 der nächsten Generation, mit branchenführend niedriger Bauhöhe und geringem Gewicht, ermöglicht Massive-MIMO-Rollouts ohne Vergrößerung der sichtbaren Antennenfläche.
  • Die erweiterte Deep-Sleep-Modus-Software für neue Radioeinheiten und Massive-MIMO-Portfolios sorgt für einen bis zu 70 Prozent geringeren Stromverbrauch pro Radioeinheit in Zeiten mit wenig Datenverkehr.
  • Coverage Boost ist eine vielseitige 5G-Carrier-Aggregationssoftware, die eine um 60 Prozent größere Reichweite für Mittelband-TDD (Time Division Duplex) im Vergleich zu Dual-Konnektivität liefert. Sie unterstützt RAN-Compute- und Cloud-RAN-Plattformen.

Die neuen Produkte basieren auf Ericsson Silicon der nächsten Generation, das weniger Platz und Strom braucht und Breitband-Funktionen für Remote- und Massive-MIMO-Funkgeräte bietet.

Quelle

Weiterlesen!

Telekom Pluskarten – Zusatz-Tarife ab 9.95 Euro monatlich

Telekom Pluskarten – Zusatz-Tarife ab 9.95 Euro monatlich – Die Telekom wirbt aktuell sehr stark …