Sonntag , 11 April 2021

Freenet Group: Marke von 7 Millionen Mobilfunk-Kunden erreicht

Freenet Group: Marke von 7 Millionen Mobilfunk-Kunden erreicht – Das Corona Jahr war im Mobilfunk sehr durchwachsen, denn auf der einen Seite waren viele Shops lange geschlossen und die Kauflaune der Kunden im stationären Handel eher im Keller, auf der anderen Seite hatten viele Nutzer Bedarf an neuen Geräten und Tarife für zu Hause. Die Freenet Group (unter anderem Mobilcom-Debitel, Klarmobil und auch Freenet) konnte dennoch die Kundenzahlen steigern. Ende 2019 lag die Zahl der Postpaid Kunden noch bei 6,9 Millionen, Ende 2020 stieg die Zahl der Kunden dann auch etwa 7,08 Millionen Kunden an. Dazu kommen noch etwa 18.000 Prepaid Kunden. Das Unternehmen konnte also die Zahl der Kunden im eigenen haus über die verschiedenen Marken um etwa 180.000 Kunden steigern. Insgesamt (auch über den TV Bereich und andere Segmente) kommt die Freenet Group Ende 2020 auf 8,610 Millionen Kunden.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Nach einem bereits erfreulichen Nettowachstum der Postpaid-Kunden im dritten Quartal (+65,5 Tausend) konnte das Wachstum im vierten Quartal noch gesteigert werden (+73,7 Tausend). Der Postpaid-Kundenbestand ist damit seit Jahresanfang um 175,8 Tausend Kunden gestiegen und hat die Marke von 7,0 Millionen Kunden deutlich überschritten. Durch dieses Kundenwachstum konnten im vierten Quartal Serviceumsätze Postpaid (381,0 Millionen Euro) auf dem Niveau des Vorjahres (381,2 Millionen Euro) sowie des Vorquartals (381,9 Millionen Euro) erzielt werden, obwohl der Postpaid-ARPU weiterhin unter den negativen COVID-19-Effekten (u.a. fehlendes Roaming) leidet. Daneben waren nachlaufende regulatorische Effekte (International Calls/ Gebührensenkung [MNP]) verantwortlich dafür, dass der Postpaid-ARPU für das Gesamtjahr mit 18,2 Euro knapp 2,7 Prozent unter dem Vorjahres-ARPU liegt. Korrespondierend sinken die Serviceumsätze Postpaid im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozent auf 1.521,6 Millionen Euro (2019: 1.540,9 Millionen Euro), wobei sich der Negativtrend zuletzt verringerte.

Ende 2020 hat das Unternehmen aber auch weitere Produkte gelauncht. So gibt es mittlerweile auch einen Homespot von Mobilcom-Debitel und das Unternehmen setzt also zukünftig auch auf diesen Bereich der Mobilfunk-Produkte. Dies ist sicher keine schlechte Entscheidung, denn auch in 2021 wird absehbar noch Homeoffice und die Nutzung von Internet zu Hause im Fokus stehen, bis die Corona Pandemie endgültig vorbei ist.

Als Ausblick schreibt die Freenet Group daher auch für 2021:

Der Postpaid-Kundenbestand wird erneut moderat steigend erwartet, bei einer stabilen Entwicklung des Postpaid-ARPU. Für die Kundenzahlen des Segments TV & Medien werden solide wachsende waipu.tv Abo-Kunden erwartet, während der Bestand an freenet TV Abo-Kunden (RGU) moderat abnehmen sollte.

Weiterlesen!

10GB Tarife – 4 gute Angebote mit 10 Gigabyte Datenvolumen und LTE bis 5G Speed

10GB Tarife – 4 gute Angebote mit 10 Gigabyte Datenvolumen und LTE bis 5G Speed …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.