Home » News » National Roaming: o2 und E-Plus Netze in Kombination nutzen

National Roaming: o2 und E-Plus Netze in Kombination nutzen

Kunden des Telefonanbieters Telefónica Deutschland haben seit April die Möglichkeit auf eine Kombination der UMTS-Netze von O2 und E-Plus zurückzugreifen. Telefonica verspricht seinen Kunden dadurch eine deutlich bessere Netzversorgung, vor allem in ländlichen Gebieten.

National Roaming: o2 und E-Plus Netze in Kombination nutzen
National Roaming: o2 und E-Plus Netze in Kombination nutzen

Mit National Roaming können Kunden von Telefonica Deutschland seit rund vier Wochen auf eine Kombination der UMTS-Netze von O2 und E-Plus zurückgreifen.

Die E-Plus-Gruppe ist seit 1. Oktober 2014 Teil der Telefónica Deutschland Holding AG. Durch den Zusammenschluss von O2 und E-Plus stieg die Telefónica Deutschland Holding AG mit 47 Millionen Kunden zum größten Mobilfunkanbieter Deutschlands auf.

Die Kunden sollten beim O2-/E-Plus Roaming automatisch in das bessere Netz wechseln. Bislang funktioniert dies ausschließlich mit UMTS bzw. 3G. Die schnelle Datenverbindung LTE bietet bzw. erlaubt diese Funktionalität noch nicht.

O2-/E-Plus Roaming für Mobilfunkkunden

Nach Angaben von Telefonica ist keine Anmeldung notwendig. Alle Kunden werden automatisch für das O2-/E-Plus Roaming freigeschaltet. Bei der automatischen Netzwahl müssen Kunden keine Änderungen vornehmen. Das Smartphone muss lediglich einmal aus- und wieder angeschaltet werden. Sollte es Probleme geben, sollten Kunden mit dem Kundendienst in Kontakt treten.

Das Angebot gilt für alle Kunden aus dem O2-Netz und E-Plus-Netz. Dazu gehörigen auch die Partner, die auf eines der beiden Netze zurückgreifen. Bekannte Anbieter sind Fonic, simyo, Base und Aldi Talk.

Die Anpassungen sehen allerdings aus technischen Gründen nur O2-Kunden. Beim Wechsel in das E-Plus Netz wird beim Symbol für den Netzstatus ein „+“ angefügt. Nach Angaben der Telefonica Deutschland Holding AG ist eine Anpassung für Endkunden des E-Plus Netzes aktuell nicht möglich.

Mobilfunk Service-Angebot ohne zusätzliche Kosten

Dem Kunden sollen durch die UMTS-Kombination aus E-Plus und O2 keine zusätzlichen Kosten entstehen. Diese Änderung ist unabhängig vom Tarif.

In Grenzgebieten zu Nachbarländer könnte es nach einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung zu Problemen kommen. Ungewollt könnte das Smartphone in ein ausländisches Netz wechseln. Als vorübergehende Lösung empfiehlt O2 den betroffenen Kunden die Datennutzung im Ausland zu sperren.

Quelle: Sueddeutsche

Weiterlesen!

LG V30 kommt mit Second Screen und Gesichtserkennung

LG wird Ende des Monats das neue LG V30 vorstellen und das neue Topmodell wird ...