Montag , 23 November 2020
Home » News » Samsung Galaxy Note 20 – lohnt der Aufpreis für 5G?

Samsung Galaxy Note 20 – lohnt der Aufpreis für 5G?

Samsung Galaxy Note 20 – lohnt der Aufpreis für 5G? – Die neuen Samsung Topmodelle der Galaxy Note 20 Serie unterstützen alle 5G – allerdings muss man bei den kleineren Versionen dies extra bezahlen. Kunden haben damit auch die Möglichkeit, soch für ein reines LTE Modell zu entscheiden. Das ist preislich sogar interessanter, denn für die 5G Variante des Galaxy Note 20 möchte Samsung etwa 100 Euro Aufpreis haben. Die aktuellen Preise sehen wie folgt aus (jeweils ohne Tarif und Vertrag):

  • Samsung Galaxy Note 20: 925 Euro
  • Samsung Galaxy Note 20 5G: 1023 Euro

Beim Galaxy Note 20 ultra muss man in dieser Hinsicht nicht überlegen. Die Modelle gibt es in jedem Fall nur mit 5G, daher gibt es eine Möglichkeit eines Preisnachlasses für die LTE-Version. Bei den normalen Note 20 Modellen kann man aber schon darüber nachdenken, ob sich der Aufpreis für den 5G Zugang lohnt oder eher nicht. In diesem Artikel wollen wir zeigen, was man dabei beachten sollte.

Samsung Galaxy Note 20 – lohnt der Aufpreis für 5G?

Derzeit ist der Aufbau der 5G Netze in Deutschland in vollem Gange und aktuell ist die 5G Technik noch ein Premium-Feature, dass man nur bei wenigen Anbietern bekommt. Konkret findet man die 5G Tarife derzeit nur bei der Telekom und Vodafone – O2 und 1&1 haben zwar auch 5G Netzbereiche ersteigert, hier wird der Ausbau aber erst Ende des Jahres und 2021 starten. Ohne 5G netz surfen auch die %G Note 20 Versionen nur mit LTE Speed.

Prinzipiell sollte man sich daher fragen, ob man in einem 5G Ausbaugebiet wohnt (nur dann kann man die Technik nutzen) und ob man das Geld für einen 5G Handyvertrag ausgeben will, denn diese sind derzeit noch recht teuer. Den Ausbau kann man auf den Netzausbaukarten der jeweiligen Netzbetreiber kostenlos abfragen und wenn in den nächsten beiden Jahren kein 5G Ausbau geplant ist, dann lohnt sich wahrscheinlich auch die 5G Version des Galaxy Note 20 nicht. Das gleich gilt, wenn man das Galaxy Note 20 ohnehin nur mit Discount-Tarifen nutzen will. Diese werden wohl auf absehbare Zeit kein 5G unterstützen und daher lohnt sich die LTE Version in solchen Fällen mehr.

Wer die Geräte allerdings länger als nur zwei Jahre nutzen will, kann wohl davon ausgehen, dass dann der Netzausbau allgemeiner sein wird und sich eher ein 5G Modell lohnt. Gleiches gilt möglicheweise für die zukünftigen Verkaufspreise – die dürfte bei Note 20 Modellen mit 5G höher ausfallen als bei LTE Versionen, weil die 5G Varianten zukunftsfähiger sind.

Tip: Bei Vertragsangaben sind die Preisunterschiede geringer

Wer das Note 20 nicht direkt kaufen will, sondern über einen Vertrag refinanziert, findet oft monatlich sehr geringe Unterschiede zwischen den Versionen. So kostet bei O2 beispielsweise das Note 20 LTE um die 55 Euro monatlich. Die Note 20 5G Version ist ebenfalls mit Vertrag zu haben und kostet 59.99 Euro monatlich. Der Aufpreis beträgt also im Monat über die Mindestvertragslaufzeit nur 5 Monat für die 5G Nutzung und das ist ein Wert, den vielen Kunden bereit sind zu zahlen. Bei O2 sind die 5G Tarife bisher aber nur 5G ready bis O2 die ersten 5G Netzbereiche in Betrieb nimmt. Man sollte also auf jeden Fall prüfen, ob man im 5G Ausbaugebiet wohnt, bevor man sich dafür entscheidet.

Video: Das Note 20 im Test bei Computerbild

Weiterlesen!

Nokia beim Verbrauchervertrauen in Sachen Smartphones vorn

Nokia beim Verbrauchervertrauen in Sachen Smartphones vorn – Hinter der Marke Nokia steht mittlerweile das …