Mittwoch , 17 April 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

Vodafone: 23 Terabyte Datentransfer beim Bremer Bürgerweise-Fest

Vom 31. März bis zum 16. April wurde dieses Jahr der Frühjahrsmarkt auf der Bremer Bürgerweide gefeiert. Fast eine halbe Million Menschen besuchten die verschiedenen Fahrgeschäfte, Buden und Stände. Mehr denn je wurden die Eindrücke vom Fest in diesem Jahr in Form von Fotos, Videos, Nachrichten und Statusmeldungen mit Freunden und Familie geteilt: Rund 23 Terabyte an Daten flossen beim diesjährigen Frühjahrsmarkt durch das Mobilfunknetz. Dies zeigt eine exklusive Auswertung des Datenverbrauchs im Mobilfunknetz von Vodafone.

Auf dem Frühjahrsmarkt 2022, der noch unter Corona-Auflagen stattfand, waren es „nur“ 14 Terabyte. Im Jahresvergleich ein Anstieg der Datenmenge um 61 Prozent. Überraschend fällt der Vergleich zum Bremer Freimarkt im Oktober 2022 aus: Obwohl die Besucherzahlen dort viel höher sind, verzeichnete Vodafone für den Bremer Freimarkt ein Datenvolumen von 25 Terabyte. Weniger Besucher haben also nun mehr Daten produziert, obwohl der jeweils gemessene Zeitraum mit 17 Tagen gleich lang war.

Ein Grund für den Anstieg des Datenverkehrs: Besonders häufig teilten die Besucher Fotos und Videos vom Fest-Geschehen über ihr Smartphone in den sozialen Medien. Für das Mobilfunknetz war der Datenanstieg aber kein Problem: Der Datenverkehr wurde auch über mehrere 5G-Antennen abgewickelt, die für ausreichend Kapazität und schnelle Datenübertragung sorgten.

„5G, der stetige Trend, dass soziale Medien zunehmend auf Bewegtbild ausgerichtet sind und die Tatsache, dass immer mehr junge Menschen unter den Besuchern sind, bescherten dem Frühjahrsmarkt in Bremen einen neuen Datenrekord. Heutzutage werden nicht mehr nur Fotos, sondern vor allem auch hochauflösende Videos mit Familie, Freunden und Followern direkt über WhatsApp, Instagram und TikTok geteilt und abgerufen. 5G mit seinen hohen Bandbreiten hilft, die steigenden Datenmassen schneller, energieeffizienter und stabiler zu übermitteln als bisherige Mobilfunk-Technologien – auch wenn zeitgleich, wie beim Bremer Frühlingsfest, viele tausende Besucher mit ihren Smartphones im Netz unterwegs sind“, erklärt Tanja Richter, Technik Chefin bei Vodafone Deutschland.

Mehr posten, weniger telefonieren

Die Besucher des Bremer Frühjahrsmarktes telefonierten gemäß Vodafone-Datenauswertung weniger. Beim Sprachverkehr liegen die Daten knapp unter den Vorjahreswerten (-1 Prozent). Einen Rückgang bei der Telefonie zeigte auch die Auswertung im vergangenen Jahr. Netzübergreifend ist die Anzahl der Mobiltelefonate allgemein rückläufig. Der Anteil der Telefonate in den Mobilfunknetzen nimmt stetig ab, während die Kommunikation in den sozialen Medien, bei Messengern und Co. erheblich zunimmt.

Quelle

Weiterlesen!

O2 Freikarte: so holt man die kostenlose Sim mit allen Rabatten

Die O2 Freikarte steht in diesem Monat weiterhin komplett ohne Kaufpreis zur Verfügung. Man bekommt …