Home » Internet » AVM Fritzbox Sicherheitslücke betrifft deutlich mehr Anwender

AVM Fritzbox Sicherheitslücke betrifft deutlich mehr Anwender

AVM Fritzbox

Die Sicherheitslücke bei Fritzbox-Routern, die in den letzten Wochen bekannt geworden ist, betrifft verschiedenen Medienberichten zufolge deutlich mehr Endverbraucher als zunächst bekannt geworden. Bislang hieß es, dass explizit nur die Nutzer mit einem aktivierten Fernzugriff der Gefahr eines möglichen Angriffs ausgesetzt seien.

Erste Recherchen der Sicherheitsexperten von Heise Security ergaben, dass die Sicherheitslücke auch bei deaktiviertem Fernzugriff von Angreifern ausgenutzt werden kann. Weiterhin berichtet Heise Security, dass ein Angriff deutlich einfacher als zunächst angenommen sei und eigentlich alle Fritzbox Router betroffen seien. Heise betont mit Nachdruck, dass alle Endverbraucher so schnell wie möglich das aktuellste Software-Update einspielen sollten.

Heise verglich demnach die alte Version der Fritzbox-Software mit dem neuen Update und war somit in der Lage die Sicherheitslücke zu rekonstruieren. Demnach erlaubt die Schwachstelle weiterhin, dass über manipulierte Websites Informationen abgegriffen werden können.

Sicherheitslücke schlimmer als erwartet

Bisher seien Medien davon ausgegangen, dass lediglich Informationen mithilfe der Sicherheitslücke in der FritzBox abgegriffen werden können. Doch wie Heise Security berichtet, können Angreifer die Kontrolle über die Fritzbox erlangen und somit als Administrator agieren.

Dadurch entstehen diverse Gefahren für die Endverbraucher, beispielsweise könnten Angreifer kostenpflichtige Dienste in Anspruch nehmen. Innerhalb weniger Minuten könnte dem Inhaber eines Internetanschlusses Kosten von mehreren tausend Euro entstehen.

Aktuelle Statistiken besagen, dass über 50 % der Router in deutschen Haushalten aus dem Hause von AVM kommen. Dem entsprechend sei die Anzahl an potentiellen Opfern gewaltig – Heise sieht es demnach nur als eine Frage der Zeit an, bis auch sogenannte Skript-Kiddies und Amateur-Hacker in der Lage sind, diese Lücke für ihre Vorteile zu nutzen.

AVM Fritz.Box Update durchführen

Das Update kann bei einer Fritz.Box relativ leicht eingespielt werden, es muss lediglich die Weboberfläche der Fritz.Box aufgerufen werden. Nach dem Login sollte der entsprechende Update-Assistent ausgewählt werden. Und schon kann das Update starten.

Fritz Box Firmware aktualisieren
Fritz Box Firmware aktualisieren

Quelle: heise.de

Weiterlesen!

Tarifdschungel Handy

Selbst für Experten auf diesem Gebiet ist der Tarifdschungel bei den Handys inzwischen ein wenig ...