Home » Internet » Meebo.com schließt seine Pforten

Meebo.com schließt seine Pforten

Meebo com schließt seine Pforten

Meebo erlaubte einst über die gewöhnliche Browseroberfläche verschiedene Messenger, wie z.B. Aol Instant Messenger, ICQ, Yahoo Messenger,  Google Talk und einige andere Messenger, zu nutzen. Gerade bei Personen, die aufgrund des Firmennetzwerkes nicht in der Lage waren einen oder obigen Messenger zu installieren, konnten somit neben der Arbeit auch andere Aktivitäten durchführen.

Jetzt ist damit Schluss

Meebo.com wurde im Jahr 2005 gestartet und erfreute sich stetig wachsender Beliebtheit. Im Jahr 2012 erwarb Google Inc. die Plattform und entfernte diverse Messenger aus dem Portfolio, um natürlich auch die hauseigenen Produkte an den Mann zu bringen.

Laut der Webseite von Meebo.com wird Google sämtliche Produkte die zum einstigen Portfolio von Meebo.com gehören beenden. Die Meebo Bar wird zum 6. Juni 2013 den Dienst quittieren.

Das Team, welches die Meebo Bar betreut hat, soll in Zukunft seinen Fokus auf Google+ Plug-ins legen und damit Google+ vorantreiben.

via meebo.com

Weiterlesen!

Kein Spitzenplatz: Deutsches Internet im weltweiten Vergleich eher mittelmäßig

Deutschland hinkt im weltweiten Vergleich bei der Internet-Infrastruktur hinterher. Das behauptet jedenfalls der State of ...