Home » Mobile » Google Event am Mittwoch: Nexus 6, Nexus 9, Wear 2.0 und Android 5.0

Google Event am Mittwoch: Nexus 6, Nexus 9, Wear 2.0 und Android 5.0

Diversen Berichten zufolge wird Google am heutigen Mittwoch das Google Nexus 6, Nexus 9, Android Wear 2.0 wie auch die neue Android Version 5.0 „L“ vorstellen. Angeblich soll entgegen der letzten Jahre sogar eine Veranstaltung zur Vorstellung der Produktneuheiten abgehalten werden. Im Gegensatz zum morgigen Apple-Event in Cupertino ist nichts Näheres zum möglichen Veranstaltungsort bekannt geworden.

Google Event am Mittwoch: Nexus 6, Nexus 9, Wear 2.0 und Android 5.0
Google Event am Mittwoch: Nexus 6, Nexus 9, Wear 2.0 und Android 5.0

Entweder ist die Veranstaltung ein sehr gut gehütetes Geheimnis oder Google wird wie im letzten Jahr die Produktneuheiten in einem einfachen Blogpost ankündigen. Erwartet werden das neue Google Nexus 6, das Google Nexus 9 Tablet wie auch Android War 2.0 sowie die neueste Version des Android-Betriebssystems. Codename von Android 5.0 „Lollipop“, „Lemon Pie“ oder „Licorice“.

Betriebssystem: Google Android 5.0 „L“

Die meisten Android-Nutzer dürfte in erster Linie interessieren, welche neuen Funktionen das kommende Google Betriebssystem Android 5.0 mit sich bringt.

Das Rätselraten um den Beinamen von Android 5.0 geht allerdings noch weiter. Bisher stehen die Namen Lollipop, Lemon Pie und Licorice zur Auswahl. Schenkt man der Gerüchteküche glauben, soll die Entscheidung bereits zu Gunsten von Licorice gefallen sein. Demnach dürfte das kommende Betriebssystem den Namen Google Android 5.0 „Licorice“ tragen.

Android 5.0 wird eines der größten Updates des mobilen Google Betriebssystem. Nebst diversen optischen Anpassungen unter anderem zur Verbesserung der Usability, werden auch neue Multitasking-Funktionen erwartet. Weiterhin soll das Benachrichtigungssystem ein größeres Update erfahren.

Zum Marktstart von Android 5.0 wird das Betriebssystem in erster Linie für die Google Nexus Produkte zur Verfügung stehen. Etwaige andere Smartphone-Hersteller haben bereits angekündigt, binnen der kommenden 90 Tage für eine Reihe von Smartphones die neue Version von Android bereitzustellen.

Smartphone-Hersteller, darunter HTC und Samsung, passen das Betriebssystem vor der Freigabe noch an und ersetzen die Google Oberfläche durch eine hauseigene Oberfläche. Selbiges gilt natürlich auch im Anschluss für die meisten Mobilfunkanbieter, die noch einige Anpassungen vornehmen, bevor das schon im Vorfeld vom Smartphone-Hersteller modifizierte Betriebssystem, freigegeben wird.

Google Nexus 6 mit 5,9 Zoll Display

Das Google Nexus 6 wird über ein 5,9 Zoll QHD-Display verfügen. Die maximale Auflösung des Smartphones wird bei 2.460 mal 1.440 Pixeln bei einer Pixeldichte von 498 PPI liegen. Entgegen der letzten beiden Jahre wird das Google Nexus 6 Smartphone nicht von LG, sondern von Motorola gefertigt. Motorola wurde zu Beginn des Jahres von Google an Lenovo verkauft.

Google Nexus 6 von Motorola produziert
Google Nexus 6 von Motorola produziert

Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 805-Quadcore Prozessor zum Einsatz. Der 32-Bitprozessor besitzt eine mögliche Taktfrequenz von 2,6 GHz. Unterstützt wird der Prozessor durch drei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Das Basis-Modell des Google Nexus 6 verfügt über 32 Gigabyte internen Flashspeicher. Erwartet werden weitere Speichervarianten mit 64 und 128 Gigabyte. Für gute Bild- und Videoaufnahmen soll eine 13 Megapixel-Kamera sorgen. Um auch das große Display mit ausreichend Strom zu versorgen, stellt Motorola bzw. Google einen 3.200 mAh Akku zur Verfügung.

Im Zuge der Präsentation von Android 5.0 „L“ wird auch das Google Nexus 6 mit dem aktuellsten Android-Betriebssystem ausgestattet.

Als möglichen Verkaufsstart berichten einige Quellen, dass die ersten Chargen des Nexus 6 noch in diesem Monat verschickt werden könnten. Allerdings müssten die Kunden mit einem kräftigen Preisanstieg rechnen. Das Nexus 6 wird günstiger als ein iPhone sein, aber teurer als das Nexus 5. Es wird spekuliert, dass der Basis-Preis zwischen 499 und 549 Euro liegen wird.

Was passiert mit dem Google Nexus 5?

Nach aktuellem Stand wird das Google Nexus 5 weiterhin vertrieben. Entgegen den letzten Jahren wird es keinen Abverkauf des Vorjahresmodells geben. Der Grund ist denkbar einfach, dass Google Nexus 6 erhält eine Display-Größe die nicht jedem Kunden zusagen wird, um neuen Kunden eine Ausweichmöglichkeit zu bieten, wird das Google Nexus 5 weiterhin verkauft. Unklar scheint allerdings zu sein, ob Google die Hardware des Google Nexus 5 aktualisiert. Ursprünglich wurde das Nexus 5 von LG produziert.

Doch auch dies Hirngespinst könnte eine Falschinformation sein. Seit dem Wochenende sind bereits Bilder im Umlauf, die angeblich das Google Nexus 6 Mini zeigen. Allerdings sind über das „kleine“ Smartphone kaum Informationen im Internet aufgetaucht – es soll eine Größe von 5,2 Zoll haben. Der eigentliche Name des Smartphones soll Motorola Droid Turbo sein bzw. das Nexus 6 Mini soll dem Smartphone relativ ähnlich sein.

Motorola Droid Turbo aka Google Nexus 6 Mini - Rückseite und in Rot
Motorola Droid Turbo aka Google Nexus 6 Mini – Rückseite und in Rot (Quelle: Softpedia)

Google Nexus 9: Tablet mit 8,9 Zoll Display

Auch das Google Nexus 9 soll heute Abend vorgestellt bzw. angekündigt werden. Wie der Name des Geräts schon verrät, wird das Nexus 9 eine Größe von 9 Zoll haben. Das Display wird eine Größe von 8,9 Zoll besitzen und eine Auflösung von 2.560 mal 1.600 Pixel erlauben.

Als Prozessor soll der Tegra K1 Quad-Core Prozessor mit 64 Bit Architektur zum Einsatz kommen. Dieser wird durch insgesamt drei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. An Speicherplatz stehen wahlweise 16 oder 32 Gigabyte an internen Flashspeicher zur Verfügung.

Die Kamera des Tablets soll mit 8 Megapixeln auflösen. Zusätzlich wird ein neuer „Boomsound“-Lautsprecher integriert. Natürlich hat das Gerät auch Bluetooth, NFC sowie WLAN 802.11ac an Bord. Als Betriebssystem kommt logischerweise Android 5.0 zum Einsatz.

Preislich wird das Google Nexus 9 teurer als seine Vorgänger. Es wird spekuliert, dass Google Kunden mit rund 100 US-Dollar mehr rechnen müssen. Das Tablet wird vom taiwanesischen Elektronik-Hersteller HTC gefertigt.

Android Wear 2.0: Erstes großes Update für Wearable OS

Angeblich steht auch Android Wear ein größeres Update ins Haus. Es wird berichtet, dass mit der Aktualisierung auf Version 2.0, Musiktitel direkt auf der Smartwatch abgelegt werden können. Zudem soll das Gerät endlich GPS-Support erhalten. Darüber hinaus kann die Uhr mit einem Bluetooth-Headset verbunden werden. Weitere Gerüchte sind uns bezüglich Android Wear 2.0 nicht bekannt.

Quelle: Softpedia und go2Android

Weiterlesen!

Handyflash: Galaxy J3 2017 mit Vertrag für unter 10 Euro im Monat

Handyflash bietet zur Zeit eine Kombination der Klarmobil Smartphone Flat Vodafone und dem Samsung Galaxy ...