Home » Mobile » Google Play Store: Bezahlung via Paypal in 12 Ländern

Google Play Store: Bezahlung via Paypal in 12 Ländern

Google hat im eigenen Google Play Store Paypal als neue Bezahlmethode eingeführt. Damit können Kunden Apps, Spiele, Filme wie auch Musik schnell und unkompliziert bezahlen. Nebst Deutschland steht Paypal auch in den USA, Kanada wie auch Österreich zur Verfügung.

Paypal Bezahlungsmethode

Google verpasst seinem Google Play Store ein notwendiges Update. Ab sofort steht die Bezahlmethode Paypal für den Erwerb von Android Apps, Musik und Filme zur Verfügung. Für den Erwerb von Geräten und Zubehör steht Paypal allerdings nicht zur Verfügung.

Paypal gehört seit einigen Jahren zu eBay und ist im Internet als Bezahlmethode weit verbreitet. Google stellt Paypal für insgesamt zwölf Länder zur Verfügung. Nebst Deutschland können Kunden in den USA, Kanada wie auch Österreich mithilfe von Paypal bezahlen. Eine gewöhnliche Lastschrift steht im Google Play Store allerdings weiterhin nicht zur Verfügung. Mithilfe von Paypal ist dies jetzt allerdings indirekt möglich.

Google Play Store Update steht schon bereit

Die neue Version des Google Play Store steht inzwischen als Update zur Verfügung – augenscheinlich aber nur für bestimmte Regionen. Alternativ stellen einige Download-Portale die APK-Datei für die manuelle Installation bereit.

Es wird empfohlen, direkt nach der Installation den Cache für den Google Play Store zu bereinigen, damit auch die neuen Funktionen direkt zur Verfügung stehen. Als Hauptgrund für die Einbindung von Paypal als Bezahlfunktion lässt Google mitteilen, das Unternehmen möchte die Bezahlungsmöglichkeiten im Play Store deutlich einfacher und schneller gestalten.

Mit Paypal setzt Google auf einen Konkurrenten zur eigenen Bezahlmethode Wallet, welches sich bislang noch nicht durchsetzen konnte.

Quelle: Android-Developers

Weiterlesen!

Handyflash: Galaxy J3 2017 mit Vertrag für unter 10 Euro im Monat

Handyflash bietet zur Zeit eine Kombination der Klarmobil Smartphone Flat Vodafone und dem Samsung Galaxy ...