Home » Mobile » LG G Flex wird in Zukunft auch in Europa und Deutschland verkauft

LG G Flex wird in Zukunft auch in Europa und Deutschland verkauft

LG G Flex Phablet

Das LG G Flex gehört zu den ersten Smartphones mit einem gebogenen Display. LG spricht in der Regel von einem flexiblen Display, wobei die Bezeichnung „flexibel“ nicht korrekt ist, denn das LG G Flex lässt sich nicht nach Belieben formen und biegen. Vorerst war der Verkauf lediglich für den koreanischen Markt angedacht, allerdings teilte LG heute mit, dass auch andere Märkte erschlossen werden.

Der Marktstart des LG G Flex wird in Hong Kong und Singapur erfolgen. Weitere Regionen in Asien, Europa und Nordamerika werden noch in diesem Monat folgen.

Wahrscheinlicher ist aber, dass in Abhängigkeit der Verfügbarkeit der große Verkaufsstart im Januar 2014 erfolgen wird, auch wenn bereits die ersten Geräte im Dezember in Deutschland vertrieben werden sollen.

Als Highlight gilt beim LG G Flex das Display bzw. Gehäuse mit Selbstheilungskräften, das bedeutet bei leichten Beschädigungen und Kratzern verschwinden diese nach kurzer Zeit von selbst.

Die Erfindung des Scratch Shield ist nicht neu, bereits Nissan hat diesen besonderen Lack vor geraumer Zeit vorgestellt.

LG G Flex mit gebogenem Display und Selbstheilungskräften

In verschiedenen Videos zeigte LG wie elastisch das Gehäuse einschließlich des Displays im Alltag sein kann. Im nachfolgenden 15 Sekunden Video ist beispielsweise zu sehen, wie ein verzweifelter Nutzer des LG G Flex vergeblich versucht, das gebogene LG G Flex in die gewohnte Form zurückzubiegen. Allerdings spielt hier, wie zu erwarten, das 6 Zoll Phablet nicht mit.

LG sieht die Vorteile dieser ergonomischen Bauart darin, dass sich gebogene Smartphones angenehmer und besser transportieren lassen. Des Weiteren verspricht LG, das sich vor allem Multimedia-Angebote durch ein gebogenes Display besser wahrnehmen lassen.

In wie weit sich solch ein Gehäuse bzw. Display tatsächlich im Alltag wie auch im Business-Sektor bewähren wird, muss abgewartet werden. Wirklich überzeugend sind die bisher genannten Vorteile unseres Ermessens nicht.

Ein Blick in das Innenleben des LG G Flex

Das LG G Flex bietet mit seinen 6 Zoll eine eher geringe Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Smartphones und Phablets anderer Hersteller besitzen mittlerweile Full-HD Auflösungen.

Im LG G Flex nimmt der leistungsstarke Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor mit 2,3 GHz die Arbeit auf – dieser wird durch branchenübliche zwei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Dazu gesellen sich die Komponenten WiFI, NFC, Bluetooth 4.0 und der mittlerweile in die Jahre gekommene USB 2.0 Anschluss. Der Akku bietet eine Leistung von 3.500 mAh und ist damit sogar größer als im LG G2, dennoch wiegt das LG Flex gerade mal 177 Gramm.

Für Foto- und Videoaufnahmen wie auch Multimedia-Anwendungen stehen insgesamt 32 Gigabyte interner Flashspeicher zur Verfügung. Dieser lässt sich bei Bedarf durch eine SD-Karte erweitern.

Quelle via 3g.cn

Weiterlesen!

Smartmobil.de ergänzt seine Produktpalette um neue Datentarife

Der Markt für Handytarife wird immer größer, da immer neue Anbieter hier ihr Glück versuchen. ...