Home » Mobile » Snapchat: Hacker erbeuten 4,6 Millionen Nutzerdaten

Snapchat: Hacker erbeuten 4,6 Millionen Nutzerdaten

Snapchat Sicherheit

Unbekannte Hacker haben die Nutzerdaten, bestehend aus Nutzername und Telefonnummer, von 4,6 Millionen „Snapchat“ Nutzern ins Internet gestellt. Zumindest die Hacker scheinen der Meinung zu sein, ein gutes Werk mit der Veröffentlichung getan zu haben, in dem auf Sicherheitslücken der Android-App hingewiesen wird.

Snapchat ist ein beliebter Messenger-Dienst für Smartphones der vor allen beim jüngeren Publikum  in den vergangenen Monaten an Popularität gewonnen hat. Nach Aussage des Unternehmens sei die Schwachstelle inzwischen geschlossen worden.

Zum Schutz der Nutzer vor weiteren Missbrauch der Nutzerdaten haben die Hacker die letzten beiden Ziffern der Rufnummer unkenntlich gemacht. Die Angreifer wollen vor allem darauf Hinweisen wie Unternehmen mit personenbezogenen Daten umgehen.

Snapchat – ein Risiko für Anwender?

In diesem Fall scheinen die Angreifer tatsächlich einen guten Zweck zu verfolgen, wieso allerdings die Daten für jeden im Internet abrufbar gemacht werden, bleibt wahrscheinlich ein Geheimnis der Hacker selbst. Wer überprüfen möchte, ob sein Snapchat-Benutzeraccount auch betroffen ist, der kann dies unter dem Link „http://lookup.gibsonsec.org/lookup“ tun.

Snapchat Hack
Snapchat Hack

Es ist allerdings nicht das erste Mal, das Sicherheitslücken in der Snapchat-App bekannt geworden sind, bereits in den letzten Monaten sind diverse, auch schwerwiegende, Sicherheitslücken bekannt geworden. Immer wieder wurde Snapchat darauf hingewiesen, dass die Reaktionszeit bei bekannt werden von Sicherheitslücken verbessert werden muss.

Quelle: Golem.de

Weiterlesen!

Letzter Tag: smartmobil.de Allnet Flat mit einem Drittel mehr Datenvolumen

Sonderaktion: smartmobil.de Allnet Flat wieder mit einem Drittel mehr Datenvolumen – Smartmobil bietet ab sofort die ...