Home » Mobile » Will Facebook die Verkehrs-App Waze übernehmen?

Will Facebook die Verkehrs-App Waze übernehmen?

Will Facebook die Verkehrs-App Waze übernehmen

Wie diverse Medien berichtet plant Facebook die größte Übernahme seiner noch jungen Geschichte. Der Übernahme-Kandidat soll dabei die Verkehrs-App Waze, die nebst Navigation auch Staus, Radarfallen und Unfälle an den Fahrer ausliefert, sein. Die App wurde von findigen Softwareexperten aus Israel entworfen und vertrieben.

Verkehrsnavigation mit der App Waze
Verkehrsnavigation mit der App Waze

Facebook will sich die App etwas kosten lassen

Das Unternehmen Facebook soll dabei schon erste Gespräche mit dem Team der Navigations-App von Waze geführt haben und sogar bereit sein, ein Angebot von bis zu einer Milliarde US-Dollar abzugeben. Das wäre der teuerste Zukauf in der bisherigen Geschichte des sozialen Netzwerks Facebook.

Bereits in der Vergangenheit hat Facebook die Fotoplattform Instagram für rund 800 Millionen Dollar, auf Basis von Facebook Papieren erworben. Eigentlich sollte der Deal ebenfalls die Dimensionen von bis zu einer Milliarde US-Dollar erreichen – da die Facebook Papiere aber auf dem Aktienmarkt zur Zeit der Übernahme weniger Wert waren, belief sich der Coup auf die oben genannte Summe.

Wofür braucht Facebook eine Navigations-Software?

Wofür sich eine Navigations-Software eignet, dürfte mittlerweile jedem Autofahrer ein Begriff sein. Ob Navigationssysteme oder in Form von Smartphone-Apps, technische Navigationskarten haben bereits seit geraumer Zeit herkömmliche Verkehrs-Atlanten ersetzt und sind fester Bestandteil in unserem Leben geworden.

Doch wofür brauch gerade das soziale Netzwerk Facebook eine App, die nebst der perfekten Route auch Staus, Unfälle und Radarfallen an den Autofahrer übermittelt?

Die in Israel entwickelte App hat einen spannenden Vorteil gegenüber handelsüblichen Navigationssystemen, den die App erlaubt den Menschen miteinander zu kommunizieren und sich auszutauschen. Des Weiteren kann über die App auch Fahrten mit Freunden und Bekannten organisiert werden.

Mit der App, welche rund 50 Millionen Nutzer aufweist und die sich ausschließlich durch Werbung finanziert, könnte Facebook sein soziales Netzwerk erweitert und optimieren. Menschen die nicht nur über mobile Endgeräte wie Tablets, Notebooks und Smartphones kommunizieren, sondern auch über eine Navigations-App. Zudem kann anhand von Ortsdaten die Facebook Werbung personalisiert werden.

Damit könnte Facebook auch sein Portfolio in Sachen Apps erweitern – erst vor kurzem wurde die Smartphone-App für Android namens Facebook Home vorgestellt.

Weiterlesen!

Telekom-Tochter Congstar kündigt Drosselung an

10-jähriges Jubiläum bei Congstar: Honor 6X für nur 199 Euro

10-jähriges Jubiläum bei Congstar: Honor 6X für nur 199 Euro – Der Telekom-Discounter congstar feiert ...