Home » News » Apple haftet für ihre Kinder: Apple muss 32,5 Millionen Dollar zahlen

Apple haftet für ihre Kinder: Apple muss 32,5 Millionen Dollar zahlen

Apple Shanghai
Apple iWatch mit 2,5 Zoll Screen soll im Oktober kommen

Apple muss Eltern rund 32,5 Millionen US-Dollar (umgerechnet 23,9 Millionen Euro) für nicht beaufsichtigte Einkaufe der Kinder im App-Store erstatten. Kurioses Urteil: Apple haftet für ihre Kinder. 

Die US-Aufsichtsbehörde FTC hat den Vergleich mit dem Konzern offen gelegt. Des Weiteren wird Apple in Zukunft die Abrechnungspraxis bei mobilen Anwendungen optimieren, um langfristig die Transparenz sowohl für Eltern als auch Kinder zu erhöhen.

Demnach wird Apple die Kunden für alle App-Käufe entschädigen, wo Kinder beim Spielen mit dem Smartphone und Tablet Apps gekauft haben, ohne dass die Erziehungsberechtigten davon in Kenntnis gesetzt wurden. Mittelfristig wird Apple das Abrechnungsverfahren vor allem für Kinder erschweren müssen.

Für 15 Minuten durften Kinder shoppen

Apple hat Eltern nicht ausreichend über die Bedingungen nach einem App-Kauf informiert. Denn für den Erwerb einer App benötigen Kinder grundsätzlich das Passwort der Eltern, allerdings ist das Passwort direkt nach dem Kauf einer Anwendung für 15min gültig, sodass Kinder die Möglichkeit hatten, innerhalb dieser Zeit zusätzliche Erweiterungen für das Spiel bzw. die App zu erwerben.

In den USA gab es Fälle wo Kinder im Alter zwischen acht bis zehn Jahre innerhalb der besagten 15 Minuten über 3.000 US-Dollar ausgegeben haben. Die FTC wurde bereits im Jahre 2011 tätig, nachdem sich eine Reihe von Kunden beschwerten.

Quelle: Stadt-Bremerhaven.de

Weiterlesen!

EDEKA Prepaid wechselt zu Telekom und bietet LTEmax

Das Vodafone-Netz wird langsam leerer, immer mehr Disounter wechseln in andere Netz – über die ...