Home » News » Twitter will gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen

Twitter will gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen

Das soziale Netzwerk Twitter will stärker gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen. Im Sinne seiner realen Nutzer möchte Twitter diese vor Fake-Follower, Beleidigungen und Mobbing schützen. Auch die steigende Anzahl der Identitätsdiebstähle sei ein häufiger Grund für Beschwerden.

Twitter will gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen
Twitter will gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen (© Julia Tim - Fotolia.com)

Das soziale Netzwerk Twitter setzt den Schrubber an und möchte in Zukunft gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen. Weiterhin kündigte die Vize-Chefin des Unternehmens, Tina Bhatnagar an, dass auch der Verbreitung von privaten und somit vertraulichen Daten entgegen gewirkt werden soll. Dazu wird ein größeres Update ausgerollt, was Twitter in Bezug auf die Sicherheit deutlich verbessern soll.

In den vergangenen Wochen und Monaten haben die Beschwerden bei Twitter deutlich zugenommen, sodass sich das US-amerikanische Unternehmen zum handeln gezwungen sah. Vorwiegend beschwerten sich Anwender über Fake-Profile die Nutzer beleidigen, sogar mobben würden. Mit dem Update handelt das Unternehmen im Sinne seiner Nutzer und verspricht das Reporting-System weiter zu verbessern, um Anfragen deutlich schneller abarbeiten zu können.

Schon im Dezember hatte Zwitter seine neuen Maßnahmen gegen die Verbreitung von Hassbotschaften, Beleidigungen und Intrigen vorgestellt. Seitdem sei auch die Anzahl der Meldungen über problematische Situationen bzw. Nutzer deutlich angestiegen. Laut Twitter selbst, sei die Anzahl der Nachrichten binnen der letzten acht bis zehn Wochen um das fünffache angestiegen.

Mehr Mitarbeiter für ein angenehmeres twittern

Nach Unternehmensangaben von Twitter sei die Anzahl der Mitarbeiter, die sich um entsprechende negative Vorfälle kümmern sollen, verdreifacht worden. Weiterhin seien auch in Zukunft entsprechende Maßnahmen in Arbeit um gegen Nutzerkonten vorzugehen, welche die Nutzerregeln von Twitter missachten.

Insgesamt nutzen rund 288 Millionen Nutzer den Kurznachrichten Dienst Twitter, unbekannt ist allerdings die Anzahl der Nutzerkonten die als Fakeprofil eingestuft werden. Interessant ist allerdings die Tatsache, dass Twitter im dritten Quartal des vergangenen Jahres noch 13 Millionen neue Nutzer hinzugewonnen hat, aber das Wachstum im letzten Quartal 2014 um fast 70 % gesunken ist.

Fazit zu Twitter will gegen gefälsche Nutzerprofile vorgehen

Twitter stellt mehr Personal ein, um im Sinne seiner Kunden ein freundliches und soziales Netzwerk garantieren zu können. In Zukunft will das Unternehmen sich den Kampf gegen Bots, Fakeprofilen und schlechten Umgangsformen stellen. Jüngst räumte das Unternehmen ein, sich bislang nicht ausreichend um diesen Bereich gekümmert gehabt zu haben.

Was ist eigentlich Twitter?

Twitter ist ein soziales Netzwerk, mit dem es möglich ist, digitale Nachrichten mit maximal 140 Zeichen via gleichnamiger Internetplattform zu verschicken. Mithilfe von sogenannten Hashtags können verschickte Nachrichten zu verschiedenen Themengebieten hinzugeordnet werden. Das Prinzip ist dabei relativ einfach, jeder der ein Konto besitzt, kann entsprechende Kurznachrichten verschicken. Das Konto oder auch Profil kann von anderen Nutzern abonniert werden.

Twitter wurde ursprünglich im März 2006 unter den Namen twttr gegründet. Aufgrund der schnellen und einfachen Kommunikationsmöglichkeiten gewann Twitter rasch an Bedeutung. Inzwischen hat Twitter rund 288 Millionen Nutzer weltweit.

Quelle: Twitter

Weiterlesen!

Neue Tab S2 Modelle von Samsung

Samsung Superdeals – Aktion mit Rückzahlung für verschiedene Hausgeräte

Samsung bietet Kunden verschiedene Superdeals an. Meist handelt es sich dabei um verschiedene Cashback-Aktionen, bei ...