Home » News » Apple iWatch mit 2,5 Zoll Screen soll im Oktober kommen

Apple iWatch mit 2,5 Zoll Screen soll im Oktober kommen

Apple-Fans können sich offenbar im Oktober auf ein neues Produkt freuen. Die Anzeichen verdichten sich, wonach Apple im Oktober die Smartwatch iWatch mit 2,5 Zoll Screen in den Verkauf bringen wird. Über besondere Features darf allerdings noch spekuliert werden.

Apple Shanghai
Apple iWatch mit 2,5 Zoll Screen soll im Oktober kommen

Während die Konkurrenz wie Samsung bereits seit geraumer Zeit die ersten Smartwatches am Markt etabliert haben, warten Apple Kunden weiterhin auf die iWatch. Mittlerweile verdichten sich die Anzeichen, dass die Entwicklung seitens Apple abgeschlossen ist und die Apple iWatch mit einem 2,5 Zoll Display im Oktober erscheinen wird.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf Insiderquellen der Branche, dass im Juli  die Produktion der iWatch starten wird. Der taiwanesische Hersteller Quanta soll mit der Herstellung der noch namenlosen Armbanduhr (Produktionsname nicht bekannt) beauftragt worden sein.

Die ersten Details zur iWatch

Die Smartwatch soll nach aktuellen Berichten einen 2,5 Zoll großen und rechteckigen Touchscreen erhalten. Des Weiteren besitzt die Armbanduhr eine drahtlose Ladefunktion. Die meisten Funktionen der Smartwatch werden allerdings erst in Kombination mit dem iPhone zu tragen kommen. Vor allem iOS 8 wird mit den neuen Funktionen wie Healthbook den Nutzen der iWatch deutlich erweitern.

Bislang wurde davon ausgegangen, dass die Displaygröße der iWatch zwischen 1,3 und 1,5 Zoll liegen wird. Mit einem 2,5 Zoll Display dürfte Apples Smartwatch allerdings deutlich größer sein, als die Produkte der Konkurrenz aus dem Hause von Samsung und LG.

Des Weiteren ist nicht bekannt geworden, auf welches Display-Material Apple bei der Smartwatch setzen wird. Schon in den vergangenen Monaten wurde das hochwertige Saphir-Glas immer wieder thematisiert. Mitunter wurde der großflächige Einsatz des Saphirglas bereits mit dem kommenden iPhone 6 in Verbindung gebracht.

Ausgehend von Patentanmeldungen der letzten Monate und Jahren geht laut Reuters, der angebliche Insider davon aus, dass diverse Sensoren der Smartwatch ermöglichen, dass sich die Uhr an den Tagesablauf des Trägers anpassen kann. Auch Abweichungen soll die Armbanduhr erkennen können. Als Beispiel führen mehrere Quellen an, dass die Uhr beispielsweise in der Lage sein kann, zu erkennen ob eine Person später schlafen geht und dem entsprechend den Wecktermin unter Berücksichtigung bereits gesammelter Termininformationen anpasst.

Insgesamt soll Apple große Ziele haben und erhofft sich im ersten Jahr, dass 50 Millionen Exemplare der iWatch über die Verkaufstheke gehen.

Quelle: Reuters

Weiterlesen!

Vodafone versorgt Festivals, Open-Airs und Co. mit schnellem Internet

Dieses Szenario werden wohl einige kennen. Man besucht eine Veranstaltung wie ein OpenAir, Festival oder ...