Home » News » Apple will Kopfhörer an iPhone und iPad per Lightning-Stecker anschließen

Apple will Kopfhörer an iPhone und iPad per Lightning-Stecker anschließen

Apple hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit Kopfhörer in Zukunft direkt über Apples eigenen Lightning-Anschluss an mobile Endgeräte wie iPad und iPhone angeschlossen werden können. Ein Ziel soll eine höhere Qualität in der Audiowiedergabe sein.

Apple will Kopfhörer an iPhone und iPad per Lightning-Stecker anschließen
Apple will Kopfhörer an iPhone und iPad per Lightning-Stecker anschließen

Apple wäre nicht Apple, wenn das Unternehmen nicht seine eigenen Wege gehen würde. Durch eine Änderung der eigenen „Made for iPhone-Richtlinien“ möchte Apple seinen Lightning-Anschluss für die Audiowiedergabe öffnen. Der Technologieblog 9to5Mac berichtet, diese Umstellung dürfte vor allem für Musik-Fans angenehme Vorteile haben. Allerdings müssten Kunden eventuell steigende Preise durch Apples exklusiven Stecker in Kauf nehmen.

Mit Hilfe des Lightning-Anschluss kann ein verlustfreies Stereosignal mit bis zu 48 kHz an digitale Kopfhörer übermittelt werden. Bislang wurde ein 3,5mm Klingenstecker verwendet, wodurch nur ein analoges Audiosingnal ermöglicht werden konnte. Im iPhone 5 war der Lightning-Anschuss zum ersten Mal integriert worden.

Apple Lightning-Stecker, Beats Audio und ein besserer Klang

Erst in der letzten Woche vermeldete Apple die milliardenschwere Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats Electronics (bekannt durch den Musikproduzenten Dr. Dre). Das Unternehmen wird wahrscheinlich eine zentrale Rolle in Apples Vorhaben einnehmen.

Der Lightning-Anschluss bietet allerdings auch einige interessante Vorteile bieten, so würden die speziellen Kopfhörer keine eigenen Batterien oder Akku benötigen. Als Stromquelle würde das eingesetzte mobile Endgerät, sprich iPad oder iPhone, dienen. Interessanterweise würde das Aufladen in beide Richtungen funktionieren, das heißt, wenn der Akku des Smartphones fast leer ist, kann es kurzfristig mit Hilfe des Kopfhörers aufgeladen werden.

Auch Software-Updates für digitale Kopfhörer könnten dank des Lightning Anschluss eingespielt werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit Anwendungen mit Hilfe der Kopfhörer zu starten. Auch Headsets können in Zukunft an das Smartphone angeschlossen werden.

Exklusivität: Abhängigkeit von Apple

Ein Lightning-Stecker klingt zumindest in der Theorie ziemlich gut, allerdings beweist Apple damit wieder seine Exklusivität. Es ist zu erwarten, dass Apple in Zukunft ausschließlich auf den eigenen Anschluss setzen wird und dem entsprechend Kunden zusätzliches Zubehör erwerben müssen.

Unternehmen die passende Produkte herstellen wollen, müssten sich dann für das MFI-Programm zertifizieren lassen. Der Einsatz von handelsüblichen Kopfhörern, wäre zumindest ohne einen Adapter, nicht möglich.

Quelle: Faz und 9to5Mac

Weiterlesen!

Telekom mit Volumengrenze Für DSL-Tarife

Immer noch ein Problem: Betrüger geben sich als Telekom-Mitarbeiter aus und klingeln an den Haustüren

Wenn im falschen Namen E-Mails, sogenannte Pishing-Mails, verschickt werden, sind Menschen oft schnell skeptisch. Dem ...