Samstag , 25 September 2021

Das digitale Magazin für Deutschland

BIM Champions 2022 - der BIM-Wettbewerb von buildingSMART Deutschland

buildingSMART – smart Bauprojekte für Wettbewerb gesucht

Der große BIM-Wettbewerb von buildingSMART Deutschland geht in eine neue Runde und wird in diesem Jahr in sechs Kategorien ausgeschrieben. Neu hinzu gekommen ist die Kategorie Nachhaltigkeit. Bewerbungen von BIM-Projekten und -Arbeiten aus den weiteren Kategorien Planung, Bauausführung, Betrieb/Unterhalt, Bauzulieferer sowie von Studenten/Auszubildenden sind ab sofort möglich. Die Einsendefrist endet am 15. Oktober 2021, Anmeldungen sind über das Online-Portal auf www.buildingsmart.de/BIM-Champions möglich.

In der ersten Phase müssen alle Teilnehmer nur das Online-Formular ausfüllen und Kerndaten und -beschreibungen zum Projekt und der Nutzung von buildingSMART-Standards übermitteln. Eine hochkarätige Expertenjury wählt aus den Einsendungen dann je Kategorie maximal drei Finalisten aus, die gebeten werden, einen Film von maximal 15 Minuten Länge zu übermitteln, in dem das Projekt und die Einbindung der buildingSMART-Standards dargestellt werden. Aus diesen Finalisten werden schließlich die BIM Champions 2022 ermittelt, die am Abend des 3. Mai 2022 in Dresden ausgezeichnet werden.

Im vergangenen Jahr haben sich 41 Projekte und Arbeiten aus ganz Deutschland um den Titel BIM Champion 2021 beworben und gezeigt, wie weit BIM in Deutschland bereits vorangeschritten ist. Die Filme der Finalisten sind über den YouTube-Kanal von buildingSMART Deutschland abrufbar und vermitteln einen Eindruck, wie herausragend das digitale Planen, Bauen und Betreiben mittels der offenen Standards und Lösungen von buildingSMART gelingt.

BIM Champions 2022 waren:

  • das Projektteam der Sanierung des Münchner Kulturzentrums Gasteig mit HENN Architekten und AEC3 Deutschland (Planung)
  • Eurovia Deutschland mit Via IMC und A+S Consult mit dem Autobahnprojekt Ausbau BAB A7 (Bauausführung)
  • Hilti Deutschland mit der Industrialisierung der TGA-Montage (Bauzulieferer)
  • Nesseler Bau mit der Erweiterung der Königin-Luise-Schule in Köln (Betrieb/Unterhalt)
  • Diana Hempel vom Karlsruher Institut für Technologie mit ihrem IFC-Scheduler für die Terminplanerstellung (Arbeiten von Studenten/Auszubildenden)

Über buildingSMART Deutschland

Seit über 25 Jahren ist buildingSMART Deutschland das Kompetenznetzwerk für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Mehr als 640 Unternehmen, Forschungs- und Hochschuleinrichtungen, Behörden und Institutionen der öffentlichen Hand sowie Privatpersonen aus allen Bereichen der Bau- und Immobilienwirtschaft sind Mitglied bei buildingSMART Deutschland. Sie eint das Bestreben, Digitalisierung erfolgreich mitzugestalten. Dazu engagieren sich buildingSMART-Mitglieder ehrenamtlich an Entwicklung von offenen und herstellerneutralen Standards für digitale Methoden und Werkzeuge und bringen über buildingSMART International diese Arbeiten auf die globale Ebene. Auf regionaler Ebene sind buildingSMART-Mitglieder in Regionalgruppen organisiert und treiben über lokale und regionale Netzwerke den Wissens- und Erfahrungsaustausch in der Breite voran. So wirkt buildingSMART global, national und regional aktiv daran mit, verlässliche und anwendergerechte Rahmenbedingungen und Standards für eine erfolgreiche Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland zu entwickeln. www.buildingsmart.de

Quelle

Weiterlesen!

Zwei neue Digitalisierungs-Professuren an der Fachhochschule Erfurt

Digitale Technologien und Verfahren sollen künftig noch stärker in Lehre und Forschung der Thüringer Hochschulen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.