Montag , 18 Oktober 2021

Das digitale Magazin für Deutschland

craftguide und SHK Innung München bieten digitale Lehrangebote für das Handwerk

craftguide, Anbieter digitaler Lehrinhalte für die Aus- und Weiterbildung in Handwerk und Industrie, gibt heute den
Start einer Kooperation mit der SHK Innung München (Sanitär-, Heizungs- und
Klimatechnik) bekannt. Die rund tausend Auszubildenden können ab diesem
Schuljahr handwerkliche Arbeitstechniken in interaktiven Video-Tutorials
eigenständig lernen. Aktuell stehen über 40 Anwendungsfälle oder
Video-Tutorials in den Bereichen Elektrotechnik (Kabel abisolieren),
Montagetechnik (Rohre biegen) oder Spenglerei (Hart- und Weichlöten) zur
Verfügung. Mit einem Tablet, dem nötigen Werkzeug und Material führt die
craftguide-App den Auszubildenden Schritt für Schritt durch einen
visualisierten Arbeitsablauf, beispielsweise das fachgerechte Biegen eines
Rohres um 90 Grad. So können sie sich unabhängig von ihrem aktuellen
Lernstand und Aufenthaltsort selbst weiterbilden und Inhalte wiederholen.

Die Verwendung der App soll ein fester Bestandteil des Unterrichts werden,
die SHK Innung stellt hierfür die nötigen Tablets bereit. „Die Ausbildung
wird weiterhin durch die persönliche Interaktion stattfinden, aber digitale
Inhalte können Wissensdefizite oder -vorsprünge abdecken und ausgleichen“,
sagt Ralf Suhre, Geschäftsführer der SHK Innung München. „craftguide ist
eine sehr gute Methode, die Lehrlinge in ihrer Welt abzuholen. Das Lernen
auf dem Smartphone oder über eine VR-Brille macht den Azubis richtig Spaß.
Wir müssen die Ausbildung attraktiver gestalten.“

Die rund 600 Ausbildungsbetriebe, die bei der SHK Innung München Mitglied
sind, erhalten den Zugang zur craftguide-Plattform für ihre Mitarbeiter
kostenlos. Das heißt, insgesamt können um die 12.000 Fachhandwerker in
Bayern von dem Angebot profitieren. Sie müssen nur ihr Smartphone aus der
Tasche ziehen und sich die Inhalte ihrer Innung in der craftguide-App
ansehen.

*Von Video bis Virtual Reality: craftguide verwandelt Lehrinhalte in
digitale Formate*

Die einzelnen Ausbildungsbetriebe arbeiten in der Regel mit zwei bis drei
Herstellern zusammen. Hier schließt sich der Kreis, denn einige Fabrikanten
sind bereits Kunden von craftguide: Das Start-up aus München verbindet das
Produktwissen der Maschinen- und Anlagenhersteller mit dem Anwendungswissen
der Bildungsträger. Mit der Plattform stellt craftguide die digitale
Infrastruktur bereit, um die produzierten Inhalte zielgruppengerecht über
alle möglichen Endgeräte und Kanäle anzubieten. Die Kurse können über die
craftguide-App auf dem Smartphone oder Tablet, über einen Webplayer oder –
falls gewünscht – via Virtual-Reality- (VR) bzw. Augmented-Reality-Brille
(AR) ausgeliefert und abgerufen werden.

Je mehr digitalisierte Lerninhalte auf der craftguide-Plattform zur
Verfügung stehen, umso größer ist ihr Nutzen für alle Beteiligten. Damit die
Wissensinhalte einfach und schnell skaliert werden können, befähigt
craftguide die Experten vor Ort: Die Ausbilder erstellen aus der
Ich-Perspektive Videos, definieren die einzelnen Arbeitsschritte und
versehen sie mit Textabschnitten pro Lerneinheit. Das Ergebnis ist ein
interaktives Video-Tutorial, das entweder eins zu eins zum Einsatz kommt
oder als Vorlage für weitere Ausgabeformate dient. Hersteller haben die
Möglichkeit, die Lehrinhalte mit den CAD-Maschinen- und Werkzeugdaten zu
kombinieren und als VR- oder AR-Anwendung oder 3D-Rendering bereitzustellen.

Einige Hersteller haben die craftguide-Kurse bereits sowohl für
standardisierte Arbeitsabläufe (Montage, Wartung oder Reparatur von
Maschinen und Anlagen) als auch für Vertrieb, Marketing oder Service im
Einsatz. Auszubildende können dadurch die Wissenswelt der Marken und die
ihres Gewerks verknüpfen. 

*Integration der Lehrinhalte in den SHK-Lehrplan*

Die Lehrinhalte und die Struktur orientieren sich am betrieblichen bzw.
überbetrieblichen Lehrplan und basieren auf dem Deutschen
Qualifizierungsrahmen. Ein Beispiel: Auf Basis des übergeordneten Lehrplans
für AnlagenmechanikerInnen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gibt es
verschiedene Lernfelder, etwa „Bauelemente mit handgeführten Werkzeugen
fertigen“. Darunter erschließt sich die Kernkompetenz „Rohrbearbeitung“.
Diese Kernkompetenz besteht aus verschiedenen Kompetenzelementen wie
Rohrverbindungen, Rohrbiegen, Werkstück und Materialkunde. Das
Kompetenzelement „Rohrbiegen“ befindet sich in einem Grundkurspaket, das aus
verschiedenen craftguide-Kursen besteht.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit der SHK München einen Neustart
in der Wissensvermittlung hinlegen können.“, sagt Johannes Nies, CEO von
craftguide.

Weiterlesen!

M-net ist ab sofort klimaneutral

 Bayerns führender Glasfaseranbieter M-net ist der erste klimaneutrale Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Das gab das Unternehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.