Samstag , 3 Dezember 2022

Das digitale Magazin für Deutschland

Flash Player mit Sicherheitslücken - Adobe stellt Update bereit
Flash Player mit Sicherheitslücken - Adobe stellt Update bereit ((© frank peters - Fotolia.com))

CYBERALARM bietet Alarmanlage für IT Sicherheit

Derzeit wird der Markt für Software-Lösungen von einer unüberschaubaren Anzahl an großen und kleinen Anbietern dominiert. Ein klarer Trend ist dabei die unehmende Nutzung von Cloud-basierten Lösungen, die nicht mehr lokal installiert werden müssen, sondern direkt im Browser der Nutzer laufen. Dieser Trend eröffnet Hackern ungeahnte Möglichkeiten und stellt die Nutzer – insbesondere kleine und mittlere Betriebe – vor eine große Herausforderung, denn die Kontrolle über die Sicherheitsstandards der genutzten Software ist ohne Beauftragung von Spezialisten kaum mehr möglich.

CYBERALARM – die Alarmanlage für den Mittelstand

Hacker haben es schon lange nicht mehr ausschließlich auf Konzerne abgesehen. Denn meist sind KMUs und EPUs weitaus weniger gut abgesichert, eben weil sie sich vermeintlich sicher fühlen. „Das ist ein großes Problem“, sagt Carsten Keil, langjähriger Vertriebsmitarbeiter bei CYBERTRAP in Deutschland, „Leider sind die meisten Unternehmen nur mangelhaft auf den Ernstfall vorbereitet. Es besteht dringender Aufholbedarf, sonst kann es richtig teuer werden“.

Schon allein bei kleineren Unternehmen bis zu 10 Mitarbeiter/innen betrug der durchschnittlich verursachte Schaden durch Cyberangriffe knapp über 8.000 EUR pro Mitarbeiter/in laut einer aktuellen Studie der Versicherungsbranche.

Neben Ransomware- oder Phishing-Attacken sind Datendiebstahl und Datenmanipulation an der Tagesordnung – und alle Angriffe haben zum Ziel, Unternehmen böswillig zu schaden, Geld zu erpressen oder Kontrolle über Ihre Daten zu erlangen. Eine Strafverfolgung der Täter ist in den seltensten Fällen möglich.

Diese IT-Sicherheits-Alarmanlage für KMUs setzt keine IT-Kenntnisse voraus

Um diese „Sicherheitslücke“ zu schließen, hat CYBERTRAP nun mit CYBERALARM (https://cyberalarm.online/) die weltweit erste Alarmanlage für IT-Sicherheit entwickelt. Die Cyberalarmanlage setzt ebenfalls auf Deception Technologie zur Einbruchserkennung und lässt sich auf jedem Windows-Gerät ohne Vorkenntnisse installieren. Die digitale Alarmanlage arbeitet wie eine echte Alarmanlage, mit

dem Vorteil, dass hier (im Gegensatz zu Antivirus Software oder einer Firewall) Hacker selbst bei einem erfolgreichen Angriff leer ausgehen, weil sie in eine Parallelwelt umgeleitet und isoliert werden.

Eine Mindestanzahl an Endgeräten im Netzwerk gibt es nicht. Eine Lizenz für CYBERALARM ist bereits um 35 Euro pro Jahr je Endgerät erhältlich und kostet damit weniger als ein Kaffee pro Monat. Im Fall der Fälle, werden speziell ausgebildete Security-Experten von der Cyberalarmanlage umgehend informiert und weitere Schritte eingeleitet.

Quelle

Weiterlesen!

EU: Wenig Fortschritte beim Kampf gegen Hassrede im Netz

Die Europäische Kommission hat heute die Ergebnisse ihrer siebten Bewertung des Verhaltenskodex für die Bekämpfung illegaler …