Montag , 6 Februar 2023

Das digitale Magazin für Deutschland

Internet-Anbieter M-Net macht Gespräche und SMS in die Ukraine kostenlos

 Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse stellt M-net zur Unterstützung der Bürger in der Ukraine und ihrer Angehörigen und Freunde in Deutschland ab sofort alle Festnetz- und Mobilfunkgespräche sowie alle SMS-Nachrichten in die Ukraine kostenfrei. Die Regelung gilt zunächst bis Ende März 2022 und betrifft alle Zielrufnummern mit der internationalen Vorwahl +380. Für M-net Mobilfunkkunden, die sich in der Ukraine aufhalten, fallen darüber hinaus in diesem Zeitraum auch keine Roamingkosten an.

„Wir sind tief betroffen von dem Kriegsgeschehen in der Ukraine – und unsere Gedanken sind bei den Menschen, die dort jetzt Schweres durchmachen müssen“, so Nelson Killius, Sprecher der Geschäftsführung von M-net. „Wir möchten allen unseren Kundinnen und Kunden, die Familie und Freunde in der Ukraine haben, ermöglichen, ohne Sorge vor den Kosten Kontakt zu halten und in diesen schwierigen Zeiten Beistand zu leisten.“

Über M-net

M-net ist der führende Glasfaseranbieter Bayerns und bietet seinen Kunden schnelles Internet, günstige Telefon- und Mobilfunkanschlüsse sowie ein breites Fernsehangebot. Auch Geschäftskunden sind bei M‑net an der richtigen Adresse: Sie erhalten bei M-net Internet-, Telefonie-, Vernetzungs- und Rechenzentrumsleistungen und eine individuelle Betreuung vor Ort. Als Anbieter aus der Region für die Region vernetzt M-net die Gemeinschaft vor Ort und schafft jeden Tag neue Möglichkeiten in der digitalen Welt. Das Unternehmen ist Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfaser-Technologie und wurde beim Connect Festnetztest sechsmal in Folge als bester lokaler Anbieter in Bayern ausgezeichnet. Darüber hinaus übernimmt M-net auch gesellschaftliche Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft: Das Unternehmen ist seit 2021 durch den TÜV Rheinland als klimaneutral zertifiziert und somit der erste klimaneutrale Telekommunikationsanbieter in Deutschland.

Das Versorgungsgebiet von M-net umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt mehr als 500.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 272 Millionen Euro.

Quelle

Weiterlesen!

Goldene Blogger: Nominierungen stehen fest

Die Influencerin Tara-Louise Wittwer, der Netzvordenker Jürgen Geuter (bekannt als Tante.cc) und der Energiewende-Blogger Jan …