Freitag , 17 September 2021

Das digitale Magazin für Deutschland

Darmstadt: digitales Corona-Dashboard gestartet

Die Datenplattform der Digital- und Wissenschaftsstadt Darmstadt (www.datenplattform.darmstadt.de) zeigt ab sofort auch tagesaktuelle Daten zum lokalen Corona Infektionsgeschehen. Alle Bürger*innen, die sich für die Darmstädter Pandemie-Daten interessieren, finden in der „Corona-Kachel“ auf einen Blick die aktuellen Zahlen der 7-Tage-Inzidenz, zur Mortalität sowie erfolgten Impfungen.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Kaum eine andere Datenlage beschäftigt uns momentan so sehr, wie die des Corona-Infektionsverlaufes. Die Pandemie bestimmt unseren Alltag seit über einem Jahr mit weitreichenden Bestimmungen und Regulierungen. Genau deswegen ist es wichtig, Transparenz und Einblick in die aktuelle Datenlage zu Corona in unserer Stadt zu ermöglichen, was wir durch unsere neue Datenplattform und die Digitalstadt Darmstadt nun realisieren.“

Das Land Hessen fördert das Datenplattform-Projekt mit rund 800.000 Euro. Die Hessische Digitalministerin, Prof. Dr. Kristina Sinemus, betont: „Gut aufbereitete Daten aus sicheren Quellen sind der Kern einer Smart City, stärken das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger, machen die komplexen Aufgaben- und Organisationsstrukturen, aber auch Entscheidungen in einer Großstadt wie Darmstadt nachvollziehbarer. Die Integration tagesaktueller Daten zum Corona-Infektionsgeschehen haben einen direkten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die politischen Entscheidungsträger. Dieser Anwendungsfall zeigt damit sehr eindrücklich den Mehrwert, den eine Datenplattform in einer smarten Kommune bieten kann.“

Folgende Daten des Pandemie-Verlaufes in Darmstadt werden tagesaktuell dargestellt:

7-Tage-Inzidenz: Mit diesem Wert erfolgt die Einschätzung der momentanen Corona-Lage (in Darmstadt) indem Zu- /Abnahme von gemeldeten Infektionen erfasst werden. Die Zahl zeigt die registrierten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner der letzten sieben Tage an. Die zugrundliegenden Daten entstammen dem Robert-Koch-Institut (RKI), das arbeitstäglich die Neuinfektionen der Gesundheitsämter (bundesweit) übermittelt bekommt.
Infizierte: Anzahl von Personen, die aktuell mit Corona infiziert sind und über eine offizielle Teststelle dem Gesundheitsamt gemeldet wurden.
Verstorbene: Anzahl der Personen in Darmstadt, die aufgrund ihrer Corona-Infektion starben oder infolge einer Komorbidität/Folgeerkrankung.
Impfungen (1. und 2. Impfung): Die Daten zu den durchgeführten Impfungen werden jeden Abend in die Darmstädter Datenplattform eingespeist und beinhalten Impfungen, die entweder im Impfzentrum Darmstadt, in den Krankenhäusern oder von mobilen Teams an diesem Tag durchgeführt wurden (bspw. berufsbedingte Impfungen von Rettungskräften, Schul-/KiTa-Personal etc.). Rückschlüsse auf die geimpften Darmstädter*innen ist nicht möglich, da keine Aufschlüsselung nach Wohnort erfolgt und auch Personen mit Wohnsitz außerhalb Darmstadts darin enthalten sein können. So war das Impfzentrum Darmstadt beispielsweise im Zeitraum vom 19. Januar bis zum 9. Februar auch regionales Impfzentrum für den Landkreis Darmstadt-Dieburg, den Kreis Bergstraße, den Kreis Groß-Gerau den Odenwaldkreis.

Quelle

Weiterlesen!

Studie: Unternehmen suchen weiter Unterstützung bei Digitalisierungsprozessen

Unternehmen stehen vielen Herausforderungen gegenüber, die in der Corona-Krise noch verstärkt wurden. Nicht in allen …