Dienstag , 23 Juli 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

Tagesschau: Erste Inhalte per Creative Commons-Lizenz nutzbar

Die tagesschau vereinfacht die Nutzung ausgewählter Inhalte und stellt sie unter die freie Creative Commons-Lizenz CC BY SA. ( https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Die entsprechenden Videos dürfen unter Nennung der Quelle verwendet, bearbeitet und geteilt werden, beispielsweise von Lehrenden, Schüler*innen und Studierenden. Sie können somit auch ausschnittsweise genutzt und noch passgenauer z.B. in Referate, Vorträge oder Reden eingebaut werden. Damit vereinfacht die tagesschau den rechtssicheren Zugang zu diesen Inhalten weiter. Sie stehen bereits seit zwei Jahren unter Creative Commons Lizenz, konnten bislang aber nur unverändert genutzt werden. Eine Übersicht über die Inhalte gibt es hier: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/creativecommonsdossier-101.html

Die freie Lizenz ermöglicht zudem eine Einbindung der Videos in Artikel bei Wikipedia. Dadurch werden sie einem noch größeren Kreis von Nutzenden zugänglich gemacht.

Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: „Als tagesschau sind wir besonders dem öffentlich-rechtlichen Auftrag verpflichtet, zur freien Meinungsbildung und zur Orientierung in der Gesellschaft beizutragen. Deshalb freut es mich besonders, dass wir jetzt einige Inhalte frei lizensiert zur Verfügung stellen und auch bei Wikipedia einbinden können.“

Juliane Leopold, Chefredakteurin Digitales ARD-aktuell: „Die tagesschau beantwortet auf ihren Digital-Kanälen immer wieder aktuelle Fragen, die sich angesichts politischer oder gesellschaftlicher Entwicklungen stellen. Dass wir diese Inhalte nun auch außerhalb unserer eigenen Angebote Menschen rechtssicher zugänglich machen können, stärkt unseren Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs.“

Um die Einbindung der Videos bei Wikipedia kümmert sich die Wikipedia-Community im Rahmen des ehrenamtlichen Projekts Wiki Loves Broadcast. Dessen Ziel ist es, Inhalte der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in die Online-Enzyklopädie zu integrieren.

Kevin Golde, Wiki Loves Broadcast: „Videos sind hervorragend dafür geeignet, komplexe Sachverhalte für Laien verständlich darzustellen. Daher sind nicht nur für eine moderne Bildung, sondern auch für eine moderne Enzyklopädie Videos essenziell. In der gewünschten Qualität ist es jedoch kaum möglich, solche Videos ehrenamtlich zu erstellen. Daher freut es uns sehr, dass Clips der tagesschau künftig auch in der Wikipedia zu finden sein werden.“

Unterstützt wird diese Zusammenarbeit von Wikimedia Deutschland e.V., der Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens. Acht Videos der tagesschau sind bereits eingebunden. Sie wurden im ersten Monat knapp 70.000-mal aufgerufen.

Dr. Christian Humborg, Geschäftsführender Vorstand Wikimedia Deutschland e. V.:

„Die hohen Abrufzahlen der tagesschau-Clips in der Wikipedia zeigen: Hochwertig produzierte Wissensinhalte erreichen ein breites Publikum, wenn sie frei lizenziert sind. Dass die ARD so künftig mehr Inhalte für alle zugänglich und nutzbar macht, ist ein großer Gewinn für den Zugang zu Wissen und das Vertrauen in Informationen im Internet.“

Die tagesschau plant, die Bereitstellung von Inhalten unter freier Lizenz in diesem Jahr auszuweiten und sie weiteren Bildungsplattformen zur Verfügung zu stellen.

Quelle

Weiterlesen!

Delonghi Klimaanlage im Test

Die Wahl der richtigen Klimaanlage kann entscheidend sein, um sich an heißen Sommertagen wohlzufühlen. Mit …