Home » Software » Valve präsentiert Linux-System SteamOS

Valve präsentiert Linux-System SteamOS

Valve präsentiert Unix-System SteamOS

Valve gehört grundsätzlich zu den bekannten Anbietern von Computerspielen, aus den Händen des Unternehmens entspringen legendäre Spiele wie Counterstrike, Half-life oder auch Left4Dead. Auch die im März erschienene Neuauflage von Tomb Raider war über Steam verfügbar – doch viele begeisterte Computerspiele waren in den letzten Jahren nicht mehr sonderlich zufrieden mit der Umsetzung neuer Spieletitel – die meisten bemängelten, dass nur noch Konsolen Umsetzungen für den PC erscheinen würden und diese den Konsolentiteln nicht im Ansatz das Wasser reichen könnten. Jetzt scheint Valve neue Wege zu gehen und das vorhandene Potential durch die Vielzahl an Steamnutzer auszunutzen.

SteamOS – Grundlage für das neue Steam?

Mit SteamOS will Valve das heimische Wohnzimmer erobern und den Nutzern eine neue Möglichkeit in Sachen Spielerlebnis bieten. Grundlegend basiert SteamOS, wie eigentlich nicht anders zu erwarten, auf das Betriebssystem Linux, welche aber entsprechend durch Valve modifiziert wurde. Dadurch soll die Grafikleistung, der Sound die Eingabelatenz optimiert worden sein. Also eigentlich alles im Sinne des begeisterten Computerspielers.

SteamOS Valve
SteamOS von Valve

Valve verspricht des Weiteren, dass keine Emulation eines Windows-Betriebssystems erforderlich sein wird und alle AAA-Spiele nativ auf SteamOS laufen wird. In der Regel werden Spiele als AAA-Games bezeichnet, die zum einen preisintensiv in der Entwicklung waren und dem entsprechend viel Publikum erreichen sollen und zum anderen Spiele die von einer Vielzahl an Nutzern gespielt werden – das könnten unter anderem Games wie Fifa 2014, Call of Duty und auch Counterstrike sein.

Zudem wird in SteamOS auch der Zugriff auf Filme, Musik und Serien integriert, damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass bei den beiden noch angekündigten Produktneuerungen eine TV-Box von Valve dabei sein wird. Anfang der Woche hat bekanntlich Valve drei Neuvorstellungen angekündigt, eine davon ist mit SteamOS bereits vorgestellt worden.

SteamOS als Download

Angeblich will Valve SteamOS auch als Download, sowohl für Privatanwender als auch Unternehmen, anbieten. Ob sich aber SteamOS im Produktivumfeld bewähren wird, bleibt eher fraglich, schließlich setzten die meisten Unternehmen auf bewährte Linux-Umgebungen wie Fedora, Ubuntu und Redhat wie auch MacOS. Grundsätzlich ist SteamOS nach jetzigen Erkenntnissen auch explizit nur für Spieler geeignet.

via Valve/SteamOS

Weiterlesen!

Online Konverter für Microsoft Word-Dokumente nach HTML

Textbausteine und Vorlagen für Word komfortabel und effizient verwalten

Textbausteine in Word sind eine Funktion die man im privaten Bereich eher selten nutzt. Stattdessen ...