Samstag , 24 Oktober 2020
Home » Technik » Wieviel Energie verbraucht der eigene Rechner? So kann man es einfach nachmessen.

Wieviel Energie verbraucht der eigene Rechner? So kann man es einfach nachmessen.

Wieviel Energie verbraucht der eigene Rechner? So kann man es einfach nachmessen. – PC Systeme findet man mittlerweile in fast jedem Haushalt und sie sind ein wichtiger Faktor für die Energie.Rechnung geworden, denn sie laufen recht häufig und lange und können durchaus viel Energie verbrauchen.  Prinzipiell gilt dabei: Sowohl die genutzte Technik als auch die Nutzung des PC ist sehr ausschlaggebend dafür, wie viel Strom ein Rechner verbraucht. Mehr Details wie man Leistung und Energiesparen zusammenbringen kann, gibt es hier:  Gaming PC Netzteil Stromverbrauch

Wer wissen möchte, wieviel Strom der eigene Rechner benötigt, kann dies in der Regel sehr einfach nachmessen. In diesem Artikel wollen wir zeigen, welche Möglichkeiten es dafür gibt und wann welche Variante sinnvoll bei der Anwendung ist.

So misst man den Stromverbrauch am PC

Die Messung des Stromverbrauchs am PC kann herkömmlich erfolgen wie bei jedem anderen Verbraucher im Haushalt auch oder mit spezieller Software:

  • Energie-Messgeräte gibt es für wenige Euro in jedem Fallmarkt oder beim Online-Händler. In der Regel sind es Steckdosen mit eingebauter Messhardware und Display- Man steckt sie in die Steckdose und den Verbraucher dann in das Messgerät. So wird die Verbindung hergestellt und das Messgerät zeigt sofort an, wie hoch der Energieverbrauch ist. Man muss dies nur noch auf den Monat und das Jahr umrechnen (mit den eigenen Stromkosten). Dieses System funktioniert auch, wenn der PC ausgeschaltet ist, man kann damit beispielsweise also auch den Standby-Verbrauch messen.
  • Wer keine extra Hardware anschaffen möchte, kann auch das Tool Joulmeter nutzen. Dieses installiert man auf dem Rechner und es zeigt dann den Stromverbrauch an. Das ist sehr hilfreich, wenn man Einstellungen am PC verändert und schnell wissen will, ob diese mehr oder weniger Verbrauch bedeuten. Allerdings misst dieses Tool NUR den PC – externe Geräte wie Bildschirm oder Drucker werden NICHT mit erfasst.

Prinzipiell gilt natürlich auch beim PC: wer einen günstigen Strom-.Tarif hat, zahlt weniger und wer den Strom teuer einkauft, zahlt entsprechend mehr – unabhängig davon, wieviel Energie der PC verbraucht. Daher kann man auch über die Auswahl des richtigen Stromanbieters und des passenden Stromtarifes etwas bestimmen, wie hoch die Stromkosten für den PC ausfallen.

So spart man Strom beim PC

Die Tipps, um mit dem eigenen Rechner Energie zu sparen, sind relativ einfach. Man muss sich nur daran gewöhnen und sie konsequent umsetzen, auch wenn das bedeutet, dass man etwas länger warten muss, bis der PC wieder nutzbar ist.

Die Verbrauchenzentrale empfiehlt dazu folgende Punkte:

  • Aktivieren Sie beim Computer den Ruhezustand, wenn Sie oft den Arbeitsplatz verlassen.
  • Besorgen Sie für elektrische Geräte eine Steckerleiste mit Schalter und schalten Sie diese nach der Benutzung aus. Alle Geräte verbrauchen auch im Stand-by- oder „Stromsparmodus“ weiterhin Strom. Außerdem können Sie so Geräte, die Sie viel gemeinsam nutzen, zum Beispiel Computer, Drucker und eine Lautsprecher-Box, einfach gleichzeitig vom Stromnetz nehmen.
  • Schalten Sie nachts das WLAN im Router aus. Auch beim Smartphone nachts in den Flugmodus zu wechseln kann sinnvoll sein: So müssen Sie weniger oft aufladen.

Video: Stromsparen beim PC

Weiterlesen!

USB Typ-C – das sollte man über die neuen Anschlüsse wissen

USB Typ-C – das sollte man über die neuen Anschlüsse wissen – wer Smartphones mit dem …