Home » Software » Visucado Hausplaner & Architektur Software: Wohnungen und Häuser in 3D selbständig am Rechner planen.

Visucado Hausplaner & Architektur Software: Wohnungen und Häuser in 3D selbständig am Rechner planen.

kitchen-673687_640Was ist der Viducado Hausplaner & Architektur Software?

Bei der Visucado Hausplaner & Architektur Software handelt es sich um ein umfangreiches Softwarepaket, mit dem man selbständig und in 3D von der Inneneinrichtung des eigenen Zimmers bis hin zum kompletten Haus alles planen kann, was einem in den Sinn kommt. Die Software wurde speziell für den Laien konzipiert und kann intuitiv bedient werden, richtet sich aber mit ihren umfangreichen Visualisierungen auch an Immobilienmakler und Architekturbüros.

Drei verschiedene Versionen 

Um unterschiedliche Ansprüche zu bedienen, werden drei verschiedene Versionen angeboten, die sich im Preis sowie in den Funktionen deutlich unterscheiden. Der erste Unterschied beginnt mit dem Umfang des Objektkatalogs, der in der Version „Pro“ am umfangreichsten ist. Die Pro-Version verfügt über insgesamt 32 Funktionen. Planen und visualisieren kann man in allen drei Versionen. Will man allerdings ein Vordach konstruieren, dann reicht die günstigste Version „Classic“ nicht mehr aus. Für ein Vordach muss man mindestens die Version „Expert“ beziehen. Die einzelnen Funktionen sind auf der Internetseite http://visucado.com/versionsvergleich/ genau beschrieben und man findet hier auch eine übersichtliche Tabelle, in der man nicht nur die Preise sehen kann, sondern auch, welche Funktionen die einzelnen Versionen bieten. Es empfiehlt sich vor dem Kauf, sich zu überlegen, was man genau planen möchte und zu schauen, ob die entsprechende Funktion vorhanden ist.

Der Internetauftritt des Visucado Hausplaners

Der VisuCado Hausplaner wird unter http://visucado.com/ auf einer sehr übersichtlichen Homepage präsentiert, neben Deutsch auch in den Sprachen Englisch, Russisch und Polnisch. Gleich auf der Startseite sieht man, wie viel die Versionen kosten, nämlich 69,99 € die Classic-Version, 89,99 € die Expert-Version und 199,99 € die Pro-Version. Ab und an gibt es Verkaufsaktionen, bei denen die Software deutlich günstiger erworben werden kann.

Diese Seite verlinkt gleich zum Versionsvergleich. Diese Seite ist auch über den Link „Überblick“ erreichbar, was ein bisschen verwirrend ist, da man mit den Ausdrücken Überblick und Versionsvergleich Unterschiedliches verbindet.

Nichtsdestotrotz, auf der Seite „Versionsvergleich“ kann man zunächst unter den aktuellen Preisen genau sehen, welche Funktionen in welcher Version zur Verfügung stehen. Darunter findet man dann zu jeder Funktion eine kurze, dennoch genaue Beschreibung der einzelnen Funktionen. Diese sollte man zumindest überfliegen und sich dann genau überlegen, welche Funktionen man braucht, um das geplante Bauvorhaben umsetzen zu können.

Will man sich über die Funktionalität informieren, dann ist die Seite mit den Videos sehr nützlich. Hier findet man sehr gute Erklärvideos, so dass man sich ein Bild über die Einfachheit der Bedienung machen kann. Unter der Rubrik „Kaufen“ stehen unten auch kostenlose Demoversionen zur Verfügung, die im Moment leider nicht funktionieren, so dass man sich mit den Videos begnügen muss.

Fazit

Die Vorteile:

Die Software bietet viele Funktionen, die intuitiv bedienbar sind, so dass man sich bereits vor dem Beginn ein genaues Bild machen kann, wie das Bauprojekt im Endzustand aussehen wird. Von der einfachen Planung eines Zimmers über die Gartengestaltung bis hin zum kompletten Neubau ist alles möglich. Dabei kann man wählen, ob man sich mit den bereits in der Classic-Version schon recht umfangreichen Grundfunktionen zufrieden gibt oder ob man einen Tag/Nacht-Wechsel simulieren möchte. Ein Vorteil ist gewiss auch der Preis. So kostet auch die umfangreichste Pro-Verion kaum mehr als eine Architekten-Stunde! Vorteile bietet sie insbesondere bei der Kommunikation mit dem Architekten, das sie eine hohe Kompatibilität mit anderen Architektur-Programmen aufweist.

Die Nachteile:

Der Nachteil ist sicher derjenige, dass man sich auch als Laie erst die Funktionen genau anschauen muss, um sicher zu stellen, dass man alles planen kann, was man planen möchte. Es wäre doch ärgerlich, will man ein Vordach planen, kauft die Classic-Version und dies geht dann nicht. Es ist auch schade, dass man zur Classic-Version nicht einfach die Option „Vordach“ dazu kaufen kann. Man muss in diesem Falle die Expert-Version kaufen mit allen zehn weiteren Optionen, auch wenn man sie gar nicht braucht.
Auch steht ganz klar auf der Seite der Hinweis, dass die Software nicht geeignet ist, um einen Architekten zu ersetzen. Viel sparen dürfte man hierbei auch nicht, da der Architekt nach der Gebührenordnung bezahlt werden muss.

Weiterlesen!

Windows 10: Keine kostenfreien Lizenzen für Insider

Nach einem Monat: 75 Millionen Geräte mit Windows 10

Nach einem Monat: 75 Millionen Geräte mit Windows 10 – Einem geschenkten Gaul schaut man ...