Sonntag , 3 Juli 2022

Das digitale Magazin für Deutschland

Sparhandy Handyverträge und Allnet Flat – Erfahrungen und der Überblick

Sparhandy Handyverträge und Allnet Flat  – Erfahrungen und der Überblick – Sparhandy ist einer de größeren Anbieter für Handyverträge und Handybundles auf dem deutschen Markt und wurde bereits 2000 gegründet. Das Unternehmen ist damit inzwischen schon seit mehr als 15 Jahren im Mobilfunk-Bereich aktiv und beschäftigt nach eigenen Angaben etwa 70 Mitarbeiter. Mittlerweile ist das Unternehmen mehrheitlich im Besitz von ElectronicPartner.

UPDATE: Mittlerweile wurde Sparhandy als Marke der Powwwow GmbH unterstellt. Nach der Übernahmen der SH Telecommunication wurde 2020 diese Firma als Dachmarke gegründet und bietet nun sowohl Sparhandy als auch andere Marken in diesem Bereich Platz.

Die Unternehmenstruktur kurz erkärt im Interview von Kassenzone:

Wir sind ein etwas komplizierteres Gebilde. In dem Skat drin ist das alte Sparhandy, das vor 20 Jahren als Start-up für Telekommunikations- und Internetvermarktung gegründet wurde und Deinhandy, das vor fünf Jahren in Berlin als Vermarkter für Telekommunikationen und auch IoT zuhause gestartet ist. Ebenfalls drin in die Mobilezone, ein Schweizer Unternehmen im Bereich Telco-Retailing und die Telekommunikationssparten von ElektronicPartners (EP:Medimax), für den wir das Category-Management übernommen haben.

Letztes Jahr haben wir Sparhandy an die Mobilezone verkauft und eine Ausgründung gemacht: powwow GmbH. In der sammeln wir den digitalen Part von Sparhandy, Deinhandy, Handystar und diversen anderen, mit denen wir zusammenarbeiten. So sind wir als Tochter der Mobilezone – entschuldige mir das Buzzword: – der digital enabler für die Gruppe.

Konzeptionell findet man bei Sparhandy eine Kombination aus Tarifen von Drittanbietern (wie Vodafone, Telekom, otelo oder Mobilcom-Debitel) und Hardware wie Smartphones und Tablets. Das Unternehmen ist dabei in erster Linie auf die Telekommunikation spezialisiert, neben Handys und Smartphones wird keine andere Hardware angeboten. Bei neuen Modellen ist Sparhandy sehr schnell. Auch iPhone und Co. sowie die neusten Modellvarianten von Samsung und anderen Anbietern finden relativ schnell den Eingang in den Shop. Es gibt auch einige exotische Geräte wie die Angebote von nubia – Seniorenhandys oder Baustellenhandys findet man aber bisher noch nicht. Smartwatches oder Zubehör sucht man ebenfalls noch vergeblich. Der Fokus ist dabei klar auf den Bundles mit Hardware – reine Discountprodukte wie die O2 Freikarte oder die Vodafone Freikarte findet man daher nicht.

Dafür bietet Sparhandy mittlerweile auch DSL-Angebote. Die aktuellen Tarife und Aktionen findet man direkt auf der Webseite von Sparhandy. Vergleichbare Angebote mit ähnlichem Aufbau gibt es beispielsweise auch bei den Deals von Handyflash, den Handyverträgen von Mediamarkt oder auch bei Modeo und DeinHandy.

Wie funktionieren die Handyverträge bei Sparhandy?

Bei den aktuellen Handytarifen setzt das Unternehmen auf Übersicht. Es gibt nur die bekannten Tarifbestandteile wie Grundgebühr und den Kaufpreis für die Hardware und in der Regel keine anderen Kosten oder Gebühren. Damit sind die Tarife vergleichsweise einfach gehalten und man erkennt leicht, welche Kosten monatlich entstehen.

Das bedeutet aber auch, das Sparhandy selten Rabatte bei den monatlichen Gebühren einräumt. Man zahlt hier meistens genau so viel wie bei den originalen Anbietern. Beim Kaufpreis ist das Unternehmen dagegen sehr großzügig. Die meisten Angebote arbeiten mit Kaufpreisen von 1 oder maximal 5 Euro und damit ist man in den meisten Fällen deutlich billiger als die großen Netzbetreiber.

Am Beispiel: das aktuelle Topmodell bei Samsung – das Samsung Galaxy S20 32GB – gibt es derzeit bei Sparhandy mit Otelo Allnet Flat für 4.95 Euro Kaufpreis und monatlichen Kosten von 29.99 Euro. Bei Otelo selbst kostet das Gerät mit einer vergleichbaren Flat 149 Euro Kaufpreis und ist damit deutlich teurer. Die aktuellen Tarife und Aktionen findet man direkt auf der Webseite von Sparhandy.

Welche Haken gibt es bei Sparhandy und worauf sollte man achten?

Die Erfahrungen mit Sparhandy sind in den meisten Fällen durchaus positiv. Der Anbieter ist auch auf verschiedenen Portalen präsent und das seit Jahren. Trotzdem sollte man das Kleingedruckte bei jedem Tarif sehr genau durchlesen, denn einige der Bedingungen für den neuen Handyvertrag bei Sparhandy finden sich nur dort.

Dazu gibt es einige Punkte, die man im Hinterkopf behalten sollte.

  • Anschlussgebühren-Befreiung: Oft gibt es den Handyvertrag bei  Sparhandy ohne Anschlussgebühr. Der Anbieter berechnet dabei die Anschlussgebühr und Sparhandy erstattet sie mit der ersten oder zweiten Rechnung zurück. Im Endeffekt zahlt man nichts. Allerdings muss man für eine Erstattung als Kunden in den meisten Fällen selbst aktiv werden und eine SMS schicken. Versäumt man diese SMS wird nichts zurück erstattet. Sparhandy schreibt dazu im Kleingedruckten: „Anschlussgebühr: Um von der Anschlussgebühr in Höhe von 39,99 Euro befreit zu werden, müssen Sie mit Ihrer neuen SIM-Karte eine SMS mit dem Text „AP Frei“ an die 8362 senden. Die SMS muss binnen 6 Wochen nach Aktivierung (= Freischaltung) der Sim-Karte versendet werden. Es fallen dabei die Kosten für eine Standard-SMS in das dt. Mobilfunknetz in Ihrem gewählten Tarif an. Nach Versand der SMS wird die Anschlussgebühr mit spätestens der dritten Rechnung erstattet„. Es ist daher wichtig, die SMS rechtzeitig zu schicken und dafür auch die richtige Nummer zu nutzen. Einige Tarife des Anbieters (beispielsweise bei Otelo und Vodafone) kommen aber auch ohne so eine SMS aus – die Anschlussgebühr wird dann gar nicht erst berechnet.
  • Teilweise ältere Tarife: Man bekommt bei Sparhandy einige Tarife, die es so gar nicht mehr bei den Anbietern selbst gibt. Das erschwert die Vergleichbarkeit und in vielen Fällen sind die älteren Tarife auch etwas teurer und nicht so leistungsfähig wie die jeweils neuste Tarifgeneration. Vor allem beim Datenvolumen fällt auf, wenn der Tarif schon etwas älter ist, dann ist oft weniger Volumen inklusive.
  • Nicht alle Tarife mit 5G: Beim Thema ältere Tarife kommt auch zum Tragen, dass die Tarifgestaltungen sehr unterschiedlich sind. In der Regel haben nur die Netzbetreiber Tarife 5G und das ist auch bei den Sparhandy-Angeboten der Fall. Man sollte also prüfen, ob 5G in den Tarifdetails erwähnt ist. Fehlt diese Angabe, gibt es in der Regel dann auch kein 5G, sondern nur normalen LTE im 4G Netz des jeweiligen Betreibers.
  • Vertragspartner ist immer Tarif-Anbieter: Sparhandy vermittelt nur die Tarife und ist nicht selbst der Vertragspartner, mit dem der neuen Mobilfunk-Vertrag abgeschlossen wird. Es gelten daher immer die AGB des jeweiligen Tarifes und auch Änderungen und vertragsrelevante Details sind immer mit dem Anbieter selbst und nicht mit Sparhandy zu klären.
  • direkt zu den Sparhandy Tarifdetails und Verträgen*

Das Kleingedruckte ist ein Kritikpunkt bei Sparhandy. Es findet sich an vielen Stellen der Seite und ist teilweise extrem lang und wenig übersichtlich. Teilweise bekommt man auf den Seiten bis zu 30 Fußnoten angezeigt und es ist bereits nicht einfach, die korrekte Fußnote zum eigenen Tarif zu finden. Die Beschreibungen sind dazu dann recht lang. So heißt es zu einer aktuellen Sonderaktion:

Samsung-Aktion „Galaxy Z Flip 3 | Z Fold 3 – Trade-In Angebot“: Die Aktion wird veranstaltet von der Samsung Electronics GmbH, Samsung House, Am Kronberger Hang 6, 65824 Schwalbach/Ts., Deutschland. Die Abwicklung erfolgt über Teqcycle Solutions GmbH. Für private Endkunden ab 18 Jahren. Bei Erwerb eines neuen Galaxy Z Flip3 | Fold3 5G („Aktionsgerät“) mit länderspezifischer EAN zwischen dem 15.03. und dem 30.04.2022 („Aktionszeitraum 1“) oder zwischen dem 01.05. und dem 30.06.20022 („Aktionszeitraum 2“) und bei zusätzlichem Verkauf eines teilnahmeberechtigten Handys oder Smartphones („Altgerät“) an Teqcycle Solutions GmbH erhalten Teilnehmer ein Ankaufsangebot für das Altgerät in Höhe des Ankaufswertes des Altgerätes zzgl. 150 € Tauschprämie („Trade-In-Prämie“). Für den Erhalt der Tauschprämie in Höhe von 150 € ist eine Registrierung des Altgerätes und des Aktionsgerätes, unter Angabe der Kontaktdaten, des Kaufbelegs und der IMEI-Nummer des Aktionsgerätes unter samsung.de/galaxy-tauschaktion erforderlich. Die Registrierung muss bis spätestens 31.05.2022 (Aktionszeitraum 1) bzw bis spätestens 31.07.2022 (Aktionszeitraum2) erfolgen (Ausschlussfrist). Ein Nachreichen der bei der Registrierung erforderlichen Angaben ist nicht möglich. Kunden sind selbst dafür verantwortlich, dass das erworbene Aktionsgerät eine EAN aufweist, die zur Teilnahme berechtigt. Hat der Teilnehmer das Aktionsgerät und ein Altgerät registriert, erhält der Teilnehmer ein Versandlabel für den Versand innerhalb Deutschlands per E-Mail. Nach Erhalt des Versandlabels muss der Teilnehmer die Übersendung des Altgeräts für erworbene Aktionsgeräte innerhalb von 14 Tagen initiieren, spätestens zum 15.06.2022 für den Aktionszeitraum 1 und spätestens zum 15.08.2022 für den Aktionszeitraum 2. Altgeräte müssen funktionsfähig sein, d. h., sie müssen ein- und ausschaltbar sowie entsperrt (kein SIM-/Net-Lock) sein und dürfen keinen Wasserschaden oder Displaybruch aufweisen. Der Ankaufspreis für das Altgerät bemisst sich nach Modell, Alter und Zustand des Altgerätes. Die Trade-In-Prämie wird in der Regel innerhalb von 30 Tagen nach gültiger Registrierung auf die angegebenen Kontodaten überwiesen. Bei endgültiger Rückabwicklung des Kaufs eines Aktionsgeräts innerhalb von sechs Monaten ist der Teilnehmer verpflichtet, die o.g. Tauschprämie an Samsung zurückzuerstatten. Der Kaufvertrag mit Teqcycle über das Altgerät bleibt davon unberührt. Kommt kein Kaufvertrag über das Altgerät zustande oder bei endgültiger Rückabwicklung des Verkaufs des Altgerätes innerhalb von 6 Monaten, ist der Teilnehmer ebenfalls verpflichtet, die Tauschprämie an Samsung unverzüglich zurückzuzahlen. Teilnahme mit maximal drei Aktionsgeräten pro Haushalt. Solange der Vorrat reicht. Aktion im Einzelnen, vollständige Teilnahmebedingungen inkl. berechtigter Altgeräte sowie Details zum Registrierungsprozess unter samsung.de/galaxy-tauschaktion

Positiv dagegen: Sparhandy arbeitet in der Regel ohne Versandkosten. Es gibt also keine extra Kosten für das Verschicken des Tarifs und des Gerätes, sondern diese Kosten entfallen. Das sind zwar in der Regel nur wenige Euro, aber immerhin kann man dadurch auch an dieser Stelle sparen.

Die Allnet Flat von Sparhandy

Mit der Allnet Flat versucht sich das Unternehmen an einem neuen Weg. Diese Flat ist ein Tarif direkt von Sparhandy und wird nicht über einen Drittanbieter realisiert. Man bekommt hier also einen richtigen Sparhandy-Tarif. Mittlerweile hat das Unternehmen die Tarife unter der neuen Marke HIGH mobile ausgegliedert, am Konzept hat sich aber nichts geändert.

Die Flatrates sind dabei im Handy-Netz der Telekom angesiedelt und bieten damit D1-Netzqualität. Sie stehen in verschiedenen Preisklassen und mit verschiedenen Datenvolumen zur Verfügung. Allerdings bieten sie derzeit leider noch keinen schnellen LTE Speed, die maximalen Geschwindigkeiten liegen bei 50MBit/s. Die aktuellen Tarife und Aktionen findet man direkt auf der Webseite von Sparhandy.

Die Kündigung bei Sparhandy

Bei den meisten Handyverträgen ist Sparhandy nur ein Vermittler und der eigenen Vertrag wird mit dem Anbieter des Tarifs (Telekom, Vodafone usw.) abgeschlossen. Daher muss dann auch die Kündigung direkt bei diesem Anbieter erfolgen.

Das Unternehmen schreibt zur Kündigung eines Handyvertrages in den FAQ:

Mobilfunkverträge haben in der Regel eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Einen Mobilfunkvertrag können Sie in der Regel erstmalig zum Ende der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten kündigen. Die Kündigung muss bis spätestens 3 Monate vor Ende der Mindestvertragslaufzeit erfolgen.Verträge, die nicht fristgerecht gekündigt werden, verlängern sich in der Regel um ein weiteres Jahr.Auch im Verlängerungszeitraum ist die Kündigungsfrist von 3 Monaten zu beachten. Ihre Kündigung richten Sie bitte direkt an Ihren Mobilfunkanbieter.

Das bezieht sich auf alle Handyverträge bei Sparhandy mit Ausnahme der Allnet Flat direkt von Sparhandy. Bei dieser Flatrate wird der Vertrag direkt mit Sparhandy geschlossen und muss auch dort gekündigt werden. Das Unternehmen schreibt dazu:

Das Vertragsverhältnis ist mit einer Frist von drei Monaten frühestens zum Ablauf der Mindestlaufzeit kündbar. Die Kündigung des Vertragsverhältnisses muss schriftlich erfolgen. Ihre Kündigung ist ggf. an folgende Adresse zu richten:

  • Sparhandy GmbH/Kundenbetreuung
  • Porschestraße 7
  • 44809 Bochum
  • Fax: 0234-298 29 81

Die Sparhandy Videoreihe: Sparmag

Anbieterkennzeichnung Sparhandy

  • powwow GmbH
  • Geschäftsführer: Wilke Stroman, Jörg von der Halben, Mathias Sieg
  • Handelsregister Köln, HRB 64068
  • Amtsgericht Köln
  • UStId-Nr.: DE261788342
  • WEEE-Reg.-Nr.DE 83642930
  • Finanzamt Köln-Mitte, StNr.: 215/5833/2198

Kontaktdaten von Sparhandy

  • Kundenservice Sparhandy – eine Marke der powwow GmbH
  • Service Team
  • Porschestraße 7
  • 44809 Bochum
  • Hotline: 0221 – 960 700 02
  • (Montag bis Freitag 8-20 Uhr und Samstag 8-18 Uhr)
  • E-Mail: kundenservice@sparhandy.de
  • Fax: 0221 – 960 700 03

Weiterlesen!

Otelo Tarife und Allnet Flat – so findet man die besten Preise für die Otelo Handyverträge

Otelo Tarife und Allnet Flat – so findet man die besten Preise für die Otelo …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.