Home » Internet » Suchmaschine Qwant.com kommt nach Deutschland

Suchmaschine Qwant.com kommt nach Deutschland

Suchmaschine Qwant

Die europäische Suchmaschine Qwant.com kommt nach Deutschland und setzt seinen Fokus auf den Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer. Grundsätzlich bewirbt sich das Unternehmen bzw. die Suchmaschine mit dem Fokus auf Datenschutz.

In Zukunft möchte die neue Suchmaschine natürlich den Branchenriesen wie Google und auch Bing Konkurrenz machen, doch dazu muss sich die Suchmaschine erst einmal beweisen.

Die Suchmaschine Qwant.com möchte nicht nur den Datenschutz in der europäischen Union unterstützten sondern auch eine neue Sichtweise für das Internet schaffen. Dazu stellt die Suchmaschine bei Bedarf eine Art Dashboard mit verschiedenen Segmenten aus Nachrichten, Wissen, Social Media wie auch Shopping zur Verfügung. Alternativ kann auch auf die reine Suchmaske umgestellt werden, wenn dem Nutzer die gewöhnungsbedürftige Oberfläche nicht gefällt.

In den ersten Tests weiß die Suchmaschine nicht zu überzeugen, denn die Suchergebnisse erscheinen als eine Art eins zu eins Kopie der Suchergebnisse von Microsofts Suchmaschine Bing. Als weitere Oberfläche stellt Qwant eine Mosaik-Oberfläche zur Verfügung, die unserer Meinung nach, wahrscheinlich nicht für den Produktiven-Einsatz gedacht ist.

Qwant.com: Privatsphäre und Datenschutz im Vordergrund

Bei der öffentlichen Vorstellung in Berlin, teilte Qwant Mitbegründer Eric Léandri am heutigen Dienstag mit, dass keine persönlichen Daten gesammelt werden. Es werde lediglich ein Cookie für die jeweilige Sitzung gesetzt, dadurch werden kurzfristig Informationen zum Nutzerverhalten erhoben, diese werden aber definitiv nicht dauerhaft gespeichert. Auch die Personalisierung der Suchergebnisse lehnt die Suchmaschine Qwant.com ab.

Mittlerweile hat die europäische Suchmaschine knapp 3,5 Millionen Euro an Fördergelder einsammeln können. Das Geschäftsmodell, welches von Qwant verfolgt wird, besteht zum einen darin, Software für Kunden zu erstellen und diese auch zu vertreiben und zum anderen der Einsatz von Werbung bzw. Werbelinks.

Gerade für den Vertrieb von Werbung ist es mittlerweile relativ wichtig geworden, die Werbung anhand der Interessen seiner Nutzer zu schalten. In wie weit die Suchmaschine das Realisieren möchte, ohne mit den Daten seiner Nutzer zu arbeiten, bleibt abzuwarten.

Frankreich, Deutschland und …

Das in Frankreich gegründete unternehmen hat nun auch in Deutschland seine Suchmaschine veröffentlicht. In naher Zukunft sollen auch Großbritannien, Brasilien wie auch die USA folgen. Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen auch die Märkte Asien und Afrika sondiert werden.

Es bleibt vorerst abzuwarten, wie sich die Suchmaschine entwickelt und ob auch hinsichtlich der Usability noch Anpassungen erfolgen werden. Denn bisher scheint Qwant auch nach Rücksprache mit einigen Kollegen nicht überzeugen zu können.

Quelle: Qwant.com

Weiterlesen!

Kein Spitzenplatz: Deutsches Internet im weltweiten Vergleich eher mittelmäßig

Deutschland hinkt im weltweiten Vergleich bei der Internet-Infrastruktur hinterher. Das behauptet jedenfalls der State of ...