Home » News » Trennt sich Microsoft von Bing und der Xbox One?

Trennt sich Microsoft von Bing und der Xbox One?

Microsoft
Microsoft / Nokia: Verzicht auf Android für Smartphones und Tablets

Die Ära des Microsoft-Chef Steve Ballmer könnte mit einem Paukenschlag enden – denn sein Nachfolger Stephen Elop plant angeblich, sich von der Sparte Bing wie auch der hauseigenen Konsole Xbox zu trennen. Mit Stephen Elop scheint sich Microsoft jemanden ins Boot geholt zu haben, der in Zukunft den Softwareriesen kräftig durcheinander wirbeln könnte.

Stephen Elop war bis vor kurzem noch CEO bei Nokia und gilt sei dem als der Kandidat für die Nachfolge von Steve Ballmer. Der einstige Nokia-Chef soll angeblich bereits die ersten Veränderungen im Microsoft Konzern planen und möchte prüfen, ob eine Trennung von Bing wie auch der Xbox möglich sei.

Bing und Xbox vor dem Aus?

Das wäre eine echte Überraschung, wenn Microsoft sich mittelfristig von seiner Suchmaschine verabschiedet, die aktuell sogar noch auf Yahoo und anderen Ablegern Verwendung findet. Auch die Xbox Konsole gilt mittlerweile als größter Konkurrent zur Sony Playstation und mit der Xbox One steht erst die neue Konsolen Generation vor dem Verkaufsstart.

Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg beruft sich auf drei anonyme Quellen, welche angeblich sehr mit den Plänen des einstigen Nokia-Chefs Stephen Elops vertraut sein sollen. Elop plane demnach, bei seiner Rückkehr in den Softwarekonzern Microsoft und im Falle der Nachfolge von Steve Ballmer sich wieder auf das eigentliche Kerngeschäft des Unternehmens zu fokussieren.

Xbox One
Xbox One

Das bedeutet nebst Windows will Elops sich auch verstärkt auf die Office Umgebung konzentrieren und diese auch auf anderen Betriebssystemen auch im Mobile-Sektor besser platzieren. Ferner würde Elops prüfen wollen, ob die Einstellung der Suchmaschine Bing wie auch der Xbox Konsole lohnenswert sei.

Stephen Elops sei Überzeugt davon, dass Microsoft in Zukunft von einer größeren Verbreitung des Office-Angebots auf andere Plattformen langfristig deutlich mehr profitieren würde, als wenn man sich weiterhin anderen Sparten zuwendet.

Geschäftszweige analysieren und optimieren

Sofern Stephen Elops am Ende tatsächlich die Nachfolge des scheidenden Steve Ballmer antreten wird, so sieht Elops Microsoft in der Position auch auf durchaus wichtige Geschäftszweige zu verzichten, um das Potential auf andere Geschäftszweige auszurichten.

Als mögliche Geschäftszweige die der neuen Ausrichtung langfristig zum Opfer fallen könnte, sollen daher sowohl die Suchmaschine Bing sei, mit der Microsoft bereits seit Jahren, auch in Kooperation mit anderen Unternehme wie Yahoo versucht, den großen Konkurrenten Google zumindest ein Teil der Marktanteile streitig zu machen. Zudem soll trotz der neuen Xbox Generation auch ein Verkauf dieser Hardware Sparte nicht ausgeschlossen sein.

Weiterlesen!

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer – Wer einen neuen Handyvertrag ...

One comment

  1. Also Bing würde ich ja noch im Rahmen des Möglichen halten, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es gut ist, Google das Feld gänzlich zu überlassen. Aber die XBox Konsole ist doch relativ erfolgreich und kämpft seit Jahren mit der Playsi um die Vorherrschaft, warum sollte Microsoft sowas aufgeben, nur um Office wieder in Mode zu bringen…