Home » Internet » Twitter-Fehler (widget_tweet_button .html.torrent) behindert das Internet

Twitter-Fehler (widget_tweet_button .html.torrent) behindert das Internet

Twitter-Fehler behindert das Internet

Kaum zu glauben, dass ein kleiner Button von Twitter am heutigen Tag die Nutzung des Internets massiv gestört hat. Twitter gehört seit Jahren zu den beliebtesten sozialen Netzwerken, mithilfe von 160 Zeichen haben Anwender die Möglichkeit über einen sogenannten Tweet sich der Welt mitzuteilen. Dem entsprechend ist Twitter auch auf einer Vielzahl an Websites, ähnlich wie der Facebook Like oder Google Plus Button, eingebunden – und nun sorgte dieses kleine Element für Störungen beim Aufruf von Websites.

Aufforderung zum Download einer Datei

Genau das passierte beim Besuch einer Website, die Twitter eingebunden hatte, der Nutzer wurde geben eine Datei namens widget_tweet_button.html.torrent auf den eigenen Computer herunterzuladen. Vor allem auf Twitter wurde dieser mysteriöser heiß diskutiert, denn eine Vielzahl an Nutzer waren verunsichert – einige Websites haben in der Zwischenzeit Twitter deaktiviert, bis das Problem behoben ist.

Twitter html torrent Fehler
Twitter html torrent Fehler

Nach verschiedenen Berichten enthält die Datei allerdings keinen Schadcode – denn augenscheinlich verlinkt die Datei auf die Amazon Web Services. Amazon vermietet unter anderem Service Infrastrukturen, die eine schnellere Auslieferung von Diensten und Dateien erlaubt. Der Webserivce wird mittlerweile von einigen Unternehmen genutzt.

Grundsätzlich waren die meisten Nutzer aufgrund der Dateiendung „torrent“ verunsichert, dies relativiert sich aber schnell, da Twitter seit 2010 auf das BitTorrent Protokoll setzt um Updates schneller und einfacher verteilen zu können.

Ob Twitter aktuell an einer Lösung arbeitet ist allerdings noch nicht bekannt, da es seitens des Unternehmens noch keine Bestätigung zu dem Problem existiert.

Weiterlesen!

Glasfaser-Entwicklungsland Deutschland

Die Telekom setzt auf Vectoring und muss daher nicht die vielen Kupfer-Hausanschlüsse durch Glasfaser ersetzen. ...