Home » News » Amazon: Kooperation mit US-Geheimdienste für Cloud-Dienst

Amazon: Kooperation mit US-Geheimdienste für Cloud-Dienst

Der Online-Versandhändler Amazon soll eine Kooperation mit den verschiedenen US-Geheimdiensten abgeschlossen haben. Der Deal soll ein finanzielles Volumen von über 600 Millionen US-Dollar (umgerechnet 440 926 828 Euro) haben. Amazon Web Services soll für diesen Zweck eine riesige Cloud-Umgebung für Geheimdienste entwickelt haben.

Onlineversand Amazon
Amazon: Kooperation mit US-Geheimdienste für Cloud-Dienst

Der größte Versandhändler der Welt arbeitet anscheinend mit den US-Geheimdiensten zusammen und erschuf eine riesige Cloud-Umgebung, wo ein Zusammenschluss aus 17 US-Nachrichtendiensten ihre gesammelten Datenmengen bereitstellen können. Diese Zusammenschluss trägt den Namen United States Intelligence Community (kurz: IC).

Für US-Geheimdienste wie CIA, NSA, FBI oder der DEA stehen somit in naher Zukunft enormen Mengen an Informationen zur Verfügung. Damit wird den Geheimdiensten die Arbeit deutlich erleichtert.

Neue Ära der Geheimdienste

In Amerika spricht man von einer neuen Ära der Geheimdienste – Informationslücken können durch die Zusammenarbeit mehrerer Nachrichtendienste geschlossen werden, damit Terroranschläge wie die vom 11. September 2001 verhindert werden könnnen.

Die Planungen für diese Cloud-Umgebung sollen bereits vor drei Jahren begonnen haben und wurden in diesen Tagen endgültig abgeschlossen. Grundsätzlich seien Brancheninsider davon überrascht gewesen, dass dieser Auftrag an ein Unternehmen aus der Privatwirtschaft gegangen sei. In den USA spricht man deshalb von einem radikalen Neuanfang im Umfeld der US-Geheimdienste.

Ein weiterer Vorteil der US-Geheimdienste sei, dass durch die neue Cloud Geld gespart werden würde, weil nur die Ressourcen bezahlt werden müssen, die auch tatsächlich in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus hätte eine Eigenentwicklung der IT-Spezialisten verschiedener US-Geheimdienste nicht binnen dieser kurzen Zeit das Vorhaben realisieren können. Zusätzlich wäre allein der Entwicklungsprozess deutlich teurer, als der Einkauf von vorhandenem Know-How.

Sensible Geheimdienst-Daten in der Amazon Cloud

Nach aktuellen Medienberichten seien die US-Geheimdienste davon überzeugt, dass die Datensicherheit in der Amazon Cloud den Datacenter der Intelligence Community überlegen sei. Auch private Unternehmen soll dazu bewegt werden, ihre Daten in einer Cloud wie die von Amazon abzulegen.

Cloud hin oder her – Datenschutz Adé

In den Vergangenen Wochen verging kein Tag in den Medien, wo nicht von irgendeinem Fall berichtet wurde, in dem die Wörter NSA, US-Geheimdienste und Spionage drin vorkamen. Seine Daten in der Cloud abzulegen, bedeutet zeitgleich nicht zu wissen, wo sich die Daten in der Welt befinden, ferner auch keine Kontrolle mehr darüber zu haben, wer tatsächlich über die Daten und Informationen verfügt.

Quelle: DefenseOne

Weiterlesen!

OnePlus Handy auf Lebenszeit gewinnen – Unlock Your Speed mit OnePlus

Unlock Your Speed mit OnePlus – was die Präsentation von neuen Smartphones und Handy-Tarifen angeht, ...