Home » News » iOS: WhatsApp-Backups unverschlüsselt in der iCloud

iOS: WhatsApp-Backups unverschlüsselt in der iCloud

WhatsApp

Sicherheit im Jahre 2013 scheint bei einigen Unternehmen immer noch nicht sonderlich großgeschrieben zu werden – so legt WhatsApp Backups unter iOS unverschlüsselt in der iCloud ab und gefährdet damit einen Großteil seiner 350 Millionen aktiven Nutzer. Schon im Oktober gab es Berichte wonach WhatsApp schwerwiegende Fehler bei der Implementierung des Verschlüsselungssystems gemacht haben soll.

WhatsApp gehört sowohl auf Android wie auch iOS zu dem beliebtesten Messenger-Dienst, der maßgeblich daran beteiligt ist das die SMS kurz vor dem Ableben steht. Voraussichtlich werden in diesem Jahr durch Messenger-Dienste im Stile von WhatsApp mehr Nachrichten als gewöhnliche Kurznachrichten (SMS) versandt – denn dieser Bedarf lediglich eine aktive Internetverbindung, ansonsten entstehen dem Endkunden keine zusätzlichen Kosten.

WhatsApp: Backups unverschlüsselt in der iCloud

WhatsApp räumt seit einigen Wochen die Möglichkeit ein, ein regelmäßiges Backup zu generieren – dies wird allerdings nach Medienberichten unverschlüsselt in der Cloud abgelegt. Das Backup wird benötigt, wenn der ursprüngliche Chatverlauf wieder hergestellt werden muss – beispielsweise nach einer Neuinstallation von WhatsApp. Nebst dem Chatverlauf werden auch Bilder, Videos und die eigene WhatsApp Kontaktliste mittels Backup in der iCloud abgelegt.

Grundsätzlich stellt das Ablegen eines Backups bei einem Cloud-Dienst kein Problem dar, zumindest solange wie die Daten verschlüsselt sind und keine anderen Personen darauf zugreifen können. Doch leider werden die Backups, die durch WhatsApp erstellt werden in Klartext gespeichert und somit nicht verschlüsselt – sollte nun ein potentieller Angreifer im besitzt der Zugangsdate der iCloud sein, wären sämtliche Daten ohne Probleme einsehbar.

Im Zeitalter von Spyware, Malware, Trojaner und Viren die wie Sand am Meer das Internet unsicher machen, ist niemand davon befreit, dass Anwender sich einer potentiellen Gefahr aussetzen und Angreifer sogar unbemerkt die persönlichen Daten ausspionieren. Selbst wenn die iCloud durch die Apple ID einschließlich Passwort geschützt ist, bietet dies auch nur ein begrenztes Maß an Sicherheit.

WhatsApp sollte sich kurzfristig überlegen, ob nicht doch eine zusätzliche Lösung angeboten wird, die das Backup gesondert verschlüsselt – es wäre nicht das erste Mal, das vermeidlich sichere Lösungen für ein böses Erwachen sorgen, weil der erste Schutzmandel doch von einem findigen Angreifer umgangen wurde. Allerdings scheint WhatsApp selbst aktuell kein Handlungsbedarf zu sehen, da die Anwender selbst in der Lage sind zu entscheiden, ob ein Backup generiert wird oder ob eben keines erstellt wird. Eine Antwort die vor alle jeden Anwender erfreuen wird – Servicewüste.

WhatsApp für Android mit lokalem Backup

Die WhatsApp Backups auf einem Android-Betriebssystem werden nicht in der Cloud abgelegt. Diese werden automatisch lokal auf dem mobilen Endgerät gespeichert. Allerdings werden diese wahrscheinlich auch nicht verschlüsselt.

via jaunumi.de

Weiterlesen!

Otelo Samsung Galaxy S9+ für 9.95 Euro mit Vertrag

Otelo Samsung Galaxy S9+ Deal – Der Anbieter für Mobilfunkverträge Otelo, bietet einen Angebot für ...