Home » Internet » Outlook.com ersetzt Microsoft Hotmail Dienste

Outlook.com ersetzt Microsoft Hotmail Dienste

Outlook.com ersetzt Microsoft Hotmail Dienste

Nach dem bereits in den vergangenen Tagen bekannt wurde, dass der Microsoft Windows Live Messenger endgültig seinen Dienst quittieren und zukünftig in der eingekauften Software Skype aufgehen wird, hat Microsoft nun auch aus Ende von Hotmail eingeläutet.

Aus Hotmail wird Outlook.com

Bereits vor einiger Zeit soll Microsoft damit begonnen haben, die vorhandenen Accounts und Daten aus dem einstigen Hotmail-Umfeld in das neue Outlook.com zu integrieren. Damit sollen laut Microsoft Outlook in Zukunft rund 400 Millionen Nutzer haben.

Metrooberfläche bei Outlook com

Es hat sich ja schon in der Vergangenheit abgezeichnet, dass Microsoft sein Portfolio im Bereich von eMail und Kommunikation erweitern und verbessern wollte. Mit dem Zukauf von Skype wurde das Ende des einstigen MSN Messenger, nachfolgend auch Windows Live Messenger, eingeläutet und mit dem neuen beliebten Outlook.com auch die Ära Hotmail.

Microsofts Webmaildienst Outlook.com besticht bereits seit der Einführung durch ein klares, sauberes und strukturiertes Angebot. Des Weiteren wird nun in Zukunft auch Skype direkt über Outlook.com zur Verfügung stehen. Rein spekulativ ist es auch nicht auszuschließen, dass Microsoft sein Office-Angebot (z. B. Office 365) mittelfristig in Outlook integrieren wird und somit ein komplettes browserbasierendes Office System bereitstellt.

Skype und Outlook.com

Wie bereits beschrieben, hat Microsoft Skype in Outlook.com integriert, dazu gibt es nachfolgendes Werbevideo und hier geht es zum Artikel.

Weiterlesen!

Callmobile – neue Handytarife und Flatrates ab 14.09.2017

Callmobile war als Prepaid Discounter gestartet, bietet mittlerweile aber nur noch Postpaid-Tarife. Das Unternehmen setzt ...