Home » News » Roaming-Gebühren werden ab 2017 abgeschafft

Roaming-Gebühren werden ab 2017 abgeschafft

Das Europaparlament und die EU-Staaten haben sich auf eine Abschaffung der Roaming-Gebühren verständigt. Doch das Aus für die zusätzlichen Telefongebühren wird frühestens 2017 erfolgen.

Roaming-Gebühren werden ab 2017 abgeschafft
Roaming-Gebühren werden ab 2017 abgeschafft (© Petair - Fotolia.com)

Reisende innerhalb der europäischen Union sollen in Zukunft deutlich günstiger Telefonieren, im Internet surfen und SMS schreiben können. Die sogenannten Roaming Gebühren sollen am 15. Juni 2017 innerhalb Europas abgeschafft werden. Darauf haben sich die Vertreter des Europaparlaments und der EU-Staaten in Brüssel geeinigt.

Schon vor einem Jahr verlangte das EU-Parlament eine Abschaffung der Roaming-Gebühren. Allerdings wurde damals eine Änderung bis 2015 eingefordert, wenn auch eine eingesetzte EU-Kommission den Sommer 2016 als realistischsten Termin anvisierte. Auch wenn erst im Sommer 2017 die Roaming-Gebühren innerhalb der EU endgültig fallen, sollen bis dahin die Kosten auf Wünsch von Brüssel gesenkt werden.

Nach Angaben von Brüssel sollen ab dem 30. April 2016 die Kosten für ein Telefonat im EU-Ausland nur noch bei 5ct die Minute liegen. Aktuell berechnen einige Mobilfunkanbieter bis zu 19ct für ausgehende und 5ct für eingehende Anrufe. Auch die SMS soll im Schnitt um 4ct günstiger werden. Pro Megabyte Datenvolumen soll der Nutzer rund 15 Cent weniger Gebühren zahlen.

Quelle: Abendzeitung München

Weiterlesen!

Neue Tab S2 Modelle von Samsung

Samsung Superdeals – Aktion mit Rückzahlung für verschiedene Hausgeräte

Samsung bietet Kunden verschiedene Superdeals an. Meist handelt es sich dabei um verschiedene Cashback-Aktionen, bei ...