Home » Software » Java 7 Update 21 schließt eine Reihe von Sicherheitslücken

Java 7 Update 21 schließt eine Reihe von Sicherheitslücken

Angreifbar durch Java und Shockwave Flash

Oracle hat für die aktuelle Java 7 Version ein wichtigstes Update veröffentlicht. Insgesamt sollen mittels des Updates 42 Sicherheitslücken geschlossen werden – davon sollen laut Oracle 39 Lücken potentiellen Angreifern eine Angriffsfläche bieten.

Bereits in der Vergangenheit wird Java von Datenschützern als Gefahrenquelle eingestuft. Oracle empfiehlt das neue Update so schnell wie möglich auf die Computersysteme zu installieren, da gerade in den letzten Monaten Java immer wieder ins Blickfeld hinsichtlich der Sicherheit gerückt ist.

Zudem beschränkt Oracle mit dem neuen Update auch das Ausführen von sogenannten Applets – beispielsweise lassen sich unsignierte Applets nicht mehr ohne die Zustimmung des Nutzers ausführen

Prüfen welche Version installiert ist?

Für Firefox Nutzer gibt es eine ganz nette Möglichkeit seine Anwendungen wie Java und Adobe Flash Player auf Aktualität zu überprüfen.

Link zum Firefox Plugin Check: https://www.mozilla.org/de/plugincheck/

In der Übersicht wird dann wie auf nachfolgender Grafik exakt dargestellt, welche Anwendungen ein Sicherheitsrisiko birken. Grundsätzlich sollten Oracle Java in allen Varianten wie auch Adobe Shockwave Flash stets aktuell gehalten werden.

Angreifbare Plugins wie Java und Shockwave Flash

Weiterlesen!

Online Konverter für Microsoft Word-Dokumente nach HTML

Textbausteine und Vorlagen für Word komfortabel und effizient verwalten

Textbausteine in Word sind eine Funktion die man im privaten Bereich eher selten nutzt. Stattdessen ...