Sonntag , 4 Dezember 2022

Das digitale Magazin für Deutschland

Windows 8 Metro mit Startbutton

Windows 9: Marktstart für April 2015 geplant

Microsoft will anscheinend die negativen Kritiken und Probleme mit Windows 8 bzw. Windows 8.1 schnell vergessen machen und arbeitet bereits an der Entwicklung von Windows 9. Grundsätzlich schafft es Microsoft eigentlich nur, mit jedem zweiten Betriebssystem die Kunden glücklich zu machen – so freuten sich Kunden über Windows XP und Windows 7, aber nicht über die direkten Vorgänger noch über die direkten Nachfolger.

Nähere Informationen zum kommenden Windows 9, welches unter dem Codenamen „Threshold“ entwickelt werden soll, wird Microsoft möglicherweise bereits im April diesen Jahres auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz BUILD präsentieren. Erste Spekulationen berichten sogar davon, das Microsoft zur gewohnten Desktop-Oberfläche zurückkehren wird und die Metro-Oberfläche nicht mehr als Standard-GUI definieren wird.

Generell sind eine Vielzahl an Änderungen und Neuerungen zu erwarten, die Microsoft aus den gesammelten Erfahrungen der letzten Jahre in das neue Windows 9 mit einbringen wird. In der Vergangenheit musste Microsoft sehr viel Kritik bedingt durch Windows 8 über sich ergehen lassen, beispielsweise wurde Microsoft die Hauptschuld für die schlechten Absatzzahlen am PC-Markt angedichtet.

Windows 9 – alles wird neu?

Der Journalist Paul Thurrott gilt als Experte auf dem Gebiet von Windows und hat schon diverse Windows-Fachbücher veröffentlicht. In der Vergangenheit sagte Paul Thurrott bereits voraus, dass mit Windows Blue (Windows 8.1) auch der Start-Button wieder Einzug in die Windows Oberfläche halten wird.

In Windows 9, welches ursprünglich als Windows 8 Update eingeplant war, soll eine komplett überarbeitete Metro-Oberfläche erhalten. Das klassische Startmenü von Windows wird wieder fester Bestandteil in Windows 9. Durch die Umbenennung in Windows 9, will Microsoft demnach Windows 8 gänzlich vergessen machen und ein potentielles Updates als neue Windows Version präsentieren. Einen ähnlichen Fall gab es eigentlich schon bei Windows 6 und Windows 7, wobei die notwendigen Optimierungen an Windows 6 glücklicherweise in Windows 7 Früchte getragen haben.

Allerdings bis zum Release von Windows 9 ist bei Microsoft noch ein größeres Update für Windows 8.1 in Arbeit. Dieses wird für März 2014 erwartet und soll entsprechend kostenlos zum Download bereit stehen.

Quelle: winsupersite.com

Weiterlesen!

Digitale Nutzung: eine Seite reicht und gescrollt wird weniger

Contentsquare-Analyse von 46 Milliarden Browsing-Sessions zeigt kurzen Geduldsfaden bei Online-Kunden. Und tschüss! Die Hälfte aller …