Home » Software » Windows 9: Public Preview erscheint am 30. September

Windows 9: Public Preview erscheint am 30. September

Gegen Ende September wird Microsoft die nächste Version seines Betriebssystems Windows der Öffentlichkeit vorstellen. Nebst der Vorstellung neuer Features und ersten Details von Windows 9 wird auch ein kurzer Einblick in das nächste Mobile-Windows OS erwartet.

Windows 9 Threshold Startmenü
WINDOWS 9 „THRESHOLD“: So wird das neue Startmenü aussehen

In wenigen Wochen wird der erste Public Preview von Windows 9 erwartet. Die Kollegen von The Verge berichten, dass Microsoft ein Presse-Event für den 30. September anvisiert. Noch während der Vorstellung sollten die ersten Vorabversionen an Entwickler übergeben werden. Windows 9 wurde beziehungsweise wird unter dem Codenamen Threshold entwickelt.

In den Medien gilt schon seit geraumer Zeit der Monat September bzw. der Monat Oktober als möglicher Termin für die erste Präsentation von Windows 9. Die fertige Version von Windows 9 wird für das kommende Frühjahr 2015 erwartet.

Zu welchem Kurs das Betriebssystem auf dem Markt erscheinen wird, ist allerdings unklar. Die Medien fordern in Anbetracht der negativen Resonanz und etwaigen Problemen mit Windows 8, das Microsoft sein neuestes Werk als kostenloses Update bereitstellt. Sollte sich der Softwarekonzern zu diesem Schritt entscheiden, werden wahrscheinlich nur Inhaber einer originalen Windows 8 respektive Windows 8.1 Lizenz in den Genuss des Updates kommen. Alle anderen potentiellen Interessenten mit früheren Windows-Versionen müssten die Kaufversion erwerben.

Windows 9: Verbesserte Gui, mobile Version

Ein offizieller Release-Name von Windows 9 ist bisher nicht bekannt geworden, allerdings spricht einiges dafür, dass Microsoft auch in Zukunft seiner Namensgebung treu bleiben wird und auf Windows 7 sowie Windows 8 das Microsoft Betriebssystem Windows 9 folgen wird. Allerdings wird nicht der Name während des Presse-Events am 30. September im Fokus stehen, sondern die Neuheiten und Verbesserungen. Insbesondere sind Medien und Windows-Nutzer darauf gespannt, wie die neugestaltete Oberfläche einschließlich Startmenü aussehen wird.

Windows 9 Threshold mit Desktop Oberfläche
Windows 9 Threshold mit Desktop Oberfläche

In der Vergangenheit war vor allem auf Desktop-PCs die grafische Oberfläche und das mehr oder weniger fehlende Startmenü seitens der Anwender kritisiert worden. Zusätzlich kritisierten auch Computer-Hersteller das Betriebssystem und gaben Microsoft eine Teilschuld an den schwächelnden Absatz bei Desktop-Systemen. Einige Hersteller bieten sogar im Zuge des Neuerwerbs eines Computers oder Notebooks ein Downgrade auf Windows 7 an.

Weiterhin ist inzwischen bekannt geworden, dass Microsoft an einer eigenständigen Version seines Betriebssystems für den Einsatz auf mobilen Endgeräten arbeitet. Demzufolge sollen Windows RT als auch Windows Phone kombiniert werden. Erste Details werden ebenfalls zum Presse-Event am 30. September erwartet.

Wann kommt endlich Windows 9?

Mehr Informationen hinsichtlich eines festen Release-Termins werden für das letzte Quartal dieses Jahres erwartet. Möglicherweise wird Microsoft während des Presse-Events einen genauen Termin nennen. Medien und angebliche Microsoft-Insider berichten seit einigen Wochen davon, dass Microsoft Windows 9 im Frühjahr des kommenden Jahres veröffentlichen wird.

Welche Änderungen kommen mit Windows 9?

Bestätigt hat Microsoft bisher nur, dass mit Windows 9 ein neues Startmenü zur Verfügung gestellt wird. Weiterhin soll durch Windows 9 eine bessere Trennung zwischen Desktop-Oberfläche und Metro-Oberfläche geben, wobei schon einige Quellen berichteten, dass die Metro-Oberfläche auf Desktop-Geräten nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

Windows 9 Threshold mit neuem Startmenü
Windows 9 Threshold mit neuem Startmenü

Die strikte Trennung zwischen der Touchbedienung, als Resultat der Modern UI, und der gewohnten Desktop-Oberfläche aufgeweicht werden. Microsoft will beide Funktionsweisen besser kombinieren ohne dass Anwender in der Bedienung des Betriebssystems eingeschränkt werden.

Sprachassistent Cortana: Windows 9 könnte sprechen lernen

Mit Cortana hat Microsoft bereits einen eigenen Sprachassistenten geschaffen, dieser könnte im kommenden Betriebssystem Windows 9 integriert werden. Dieses Gerücht gilt bislang als sehr spekulativ – zumal bisher noch keine grundlegenden Informationen vorliegen, wie Cortana und Windows 9 kombiniert werden könnten.

Windows Sprachassistent Cortana
Microsoft Windows Sprachassistent Cortana

Allerdings dürfte die Integration von Cortana für Personen mit körperlichen Einschränkungen, zum Beispiel Personen mit Sehschwächen, eine sehr willkommene Zukunftsvision sein.

Quelle: The Verge

Weiterlesen!

Online Konverter für Microsoft Word-Dokumente nach HTML

Textbausteine und Vorlagen für Word komfortabel und effizient verwalten

Textbausteine in Word sind eine Funktion die man im privaten Bereich eher selten nutzt. Stattdessen ...