Home » Software » Windows Defender unter Windows 8

Windows Defender unter Windows 8

Windows Defender unter Windows 8 – Nur aktiv bei ungeschützten Computern. Microsoft baut unter Windows 8 den Windows Defender aus. Bislang schlug der Windows Defender nur dann an, wenn Spyware entdeckt wurde.

Windows Defender unter Windows 8
Windows Defender unter Windows 8

Doch da das Thema Sicherheit auf dem PC immer wichtiger wird, hat Microsoft die Software Security Essentials fast vollständig in den Windows Defender integriert. Aus dem Spyware-Scanner wird so ein Anti-Viren-Programm.

Allerdings versteht sich der Windows Defender nicht mit anderen AV-Programmen, sie reagieren allergisch auf den Defender. Da es bislang jedoch noch keine Anti-Viren-Software für Windows 8 gibt, ist der Defender momentan die einzige Option. Das wird sich mit dem offiziellen Start von Windows 8 sicherlich sehr schnell ändern, denn die Entwickler von Anti-Viren-Software werden bis dahin sicher nicht untätig herumsitzen.

Defender bereits in Release Preview integriert

Der Windows Defender ist auch bei den Vorabversionen von Windows 8 wie beispielsweise bei der kürzlich erschienenen Release Preview bereits integriert und startet dort automatisch. In der finalen Version von Windows 8 soll sich das ändern. Wie AV-Spezialist McAfee berichtet, aktiviert sich der Windows Defender in der Verkaufsversion von Windows 8 erst dann, wenn der Computer erkennt, dass keine andere AV-Software auf dem Rechner installiert ist. So wird vermieden, dass der Windows Defender und ein anderes Anti-Viren-Programm sich gegenseitig bekämpfen und blockieren und im schlimmsten Fall den PC lahmlegen.

Antiviren-Software Hersteller verärgert

Gary Davis, Marketing-Chef bei McAfee sieht in diesem Schachzug ein Zugeständnis von Microsoft an die Computerhersteller und die Entwickler von AV-Software. Microsoft war schon in der Vergangenheit dafür kritisiert worden, dass Security Essentials kostenlos angeboten wird, da dies gegenüber den Herstellern von Anti-Viren-Software unfair sei. Außerdem ist es auch für die Nutzer ein Zugeständnis, dass sie sich ihre Anti-Viren-Programme weiterhin selbst aussuchen können.

Doch Microsoft überlässt in Sachen Sicherheit nichts dem Zufall. Vergisst man es beispielsweise, eine Testversion eines AV-Programms zu verlängern wäre der PC ungeschützt – und genau hier greift der Windows Defender ein. So ist zumindest ein Minimum an Schutz geboten. Ob der Windows Defender als Virenschutz ausreichend sein wird, muss sich noch zeigen. Die Testergebnisse von Security Essentials waren auf jeden Fall gar nicht besonders schlecht.

Weiterlesen!

Online Konverter für Microsoft Word-Dokumente nach HTML

Textbausteine und Vorlagen für Word komfortabel und effizient verwalten

Textbausteine in Word sind eine Funktion die man im privaten Bereich eher selten nutzt. Stattdessen ...